| 12.23 Uhr

Naturistenweg am Flöthbach

Naturistenweg am Flöthbach
Seit 2012 gibt es den Naturistenweg Undeloh in der Lüneburger Heide, der im Sommer von einer Vielzahl von Anhängern der Freikörperkultur für Wanderungen genutzt wird. FOTO: Deutscher Verband für Freikörperkultur (DFK
Anrath. Rat und Stadtverwaltung sind geschockt: Auf Antrag der neu gegründeten Nudisten-Vereinigung-Clörath (NVC) erhält die Stadt Willich einen Nacktwanderweg entlang des Flöthbachs. An den Gremien der Stadt vorbei hat der NVC dieses „Förderprojekt für den Tourismus“ direkt mit der Bezirksregierung „ausgekungelt“. Das einzig Positive daran: Die Finanzierung erfolgt aus Landesgeldern. Von Lutz Schütz

Der Spatenstich zu dem Nacktwanderweg erfolgt heute um 17 Uhr an der Viersener Straße, in Höhe des Bildstocks „Johannes Nepomuk“, durch einen namentlich nicht genannten hochrangigen Vertreter der Bezirksregierung, der selbst bekennender Nudist ist. Für die Festansprache konnte Kurt Fischer, Präsident des Deutschen Verbandes für Freikörperkultur, gewonnen werden. Denn bei dem Nacktwanderweg entlang des Flöthbachs handelt es sich um den ersten fest installierten Nacktwanderweg in ganz NRW. Mittelfristig ist geplant, den Naturistenweg bis zur Mündung der Niers bei Gennep in den Niederlanden zu verlängern, da auch auf holländischer Seite ein Wanderweg für Nudisten im Bau ist. Die Maßnahme soll dem Fremdenverkehr in der Regio Rhein-Maas erheblichen Aufschwung verleihen!

„Die Natur unbekleidet zu erleben ist ein intensives Gefühl. Sonne, Wind, manchmal ein paar Regentropfen auf der nackten Haut zu spüren, ist ein natürliches Körpererlebnis“, betont DFK-Präsident Kurt Fischer. Immer mehr Wanderer seien in Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich im Sommer unterwegs, alleine oder in kleineren oder größeren Gruppen. So seien bei einer Pfingstwanderung 2012 im Lahn-Dill-Bergland über 90 Teilnehmer dabei gewesen. Offizielle Nacktwanderwege gibt es in Deutschland bislang aber erst zwei: Im Süd-Ost-Harz bei Wippra wurde 2010 der Harzer Naturistenstieg eröffnet und in der Lüneburger Heide ist 2012 der Naturistenweg Undeloh entstanden.

(StadtSpiegel)