| 14.31 Uhr

Vier Asse und ein Joker

Vier Asse und ein Joker
Das Willicher Kulturteam und zwei der Sponsoren zeigen das gedruckte und das digitale Kulturprogramm der Stadt. FOTO: Schütz
Stadt Willich. Große Namen – Dieter Nuhr, Bill Mockridge, Horst Eckert und Joe Kelly – und eine große digitale Neuerung – die Willicher Kultur-App: Dezernetin Brigitte Schwerdtfeger und das Kulturteam um Bernd Hitschler trumpften gleich mit vier Assen und einem Joker bei der Vorstellung des Kulturprogramm der Stadt Willich für das kommenden Jahr auf. Von Lutz Schütz

Volker Sternemann, Schul-Netzwerk-Administrator der Stadt Willich, hat die App konzipiert und umgesetzt, die sowohl das allgemeine Kultur- als auch das Schlossfestspieleprogramm aufs Smartphone bringt. Mit der schlanken und bedienerfreundlichen App (gibt’s kostenlos in den App-Stores von iOS und Android) kann man alle Infos zum Kultur- und Festspielprogramm blitzschnell abrufen und gleich auch online Tickets kaufen.

Zum Beispiel für zwei Neujahrskonzerte mit dem Tea Time Ensemble & Friends, mit denen am 8. Januar, 11 und 15 Uhr, „Kultur Willich 2017“ im Schloss Neersen eröffnet wird. Mit einem breiten Spektrum an Musik-, Kabarett-, und Theatervorstellungen, an Kunstausstellungen, Lesungen und Vorträgen geht’s dann weiter. Zwei weitere Klassikkonzerte finden in der Kapelle Klein-Jerusalem statt. Im Jazzfrühling werden die Formationen Fay Claasen, Three Fall und Karolina Strassmeyer & Drori Mondlag in der Motte des Schlosses gastieren.

Bill Mockridge – bekannt aus der TV Serie „Lindenstraße“ – und Dieter Nuhr sind die großen Namen in der Kabarett-Reihe. Aber auch die weiteren Künstler und das Ensemble „Zuckerfest“ werden für unterhaltsame Abende sorgen.

Für die Willicher Kinder gibt’s wieder sechs Mal Kindertheater, vor allem in den Oster- und Herbstferien. Zusätzlich zu den vier Ausstellungen in der Motte von Schloss Neersen findet parallel zu den Festspielen eine Skulpturen-Ausstellung rund ums Schloss statt.

In einer Gemeinschaftsveranstaltung mit der Halle 22 wird der Extremsportler Joey Kelly in seinem Vortrag „no limits” über seinen Lebensweg berichten. Die Lesungen bestreiten in diesem Jahr Christian Eloundou, Frank Goosen und Horst Eckert, dessen Politthriller sich dem Terror-Trio der NSU widmet. Und es gibt auch wieder eine Weihnachts-Überraschungs-Lesung. Das Programmheft „Kultur Willich 2017“ liegt ab sofort an den bekannten Stellen aus.

(StadtSpiegel)