| 19.12 Uhr

Leichte Brise am Arbeitsmarkt

Kreis Viersen. Mit einer Arbeitslosenquote von 8,9 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im August um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Aktuell sind 24.394 Frauen und Männer in Krefeld und im Kreis Viersen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Juli gibt es jetzt 224 weniger Arbeitslose (0,9 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen ebenfalls. Derzeit sind 0,2 Prozent weniger Arbeitslose (60 Männer und Frauen) als vor einem Jahr gemeldet. Von Lutz Schütz

Von der Entspannung auf dem Arbeitsmarkt profitieren besonders die Jüngeren. In der Gruppe der unter 25-Jährigen sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 111 (minus 4,5 Prozent) auf aktuell 2.379. „Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Zahl noch deutlicher gesunken und zwar um 6,2 Prozent“, sagte Ingo Zielonkowsky, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld. „Mit dem Ende der Sommerpause haben die gut ausgebildeten jungen Fachkräfte einen neuen Arbeitsplatz gefunden.“

Aktuell werden 7.479 Arbeitslose von der Arbeitsagentur betreut, 177 weniger als im letzten Monat. Die Zahl der Arbeitslosen, die in den Jobcentern Krefeld und Kreis Viersen in der Grundsicherung (SGB II) gemeldet waren, ist ebenfalls gesunken auf jetzt 16.915 Männer und Frauen.

Die Dynamik des Arbeitsmarktes zeigt sich auch in der Summe. So beendeten im Laufe des Monats 4.347 Männer und Frauen aus verschiedenen Gründen ihre Arbeitslosigkeit, und 4.125 mussten sich (wieder) arbeitslos melden.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im Stadtgebiet Krefeld ebenso wie im Kreis Viersen zu beobachten. Die Arbeitslosenquote in Krefeld ist um 0,1 Prozentpunkte gesunken und liegt nun bei 11,2 Prozent; die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen ist ebenfalls um 0,1 Prozentpunkte gesunken und liegt jetzt bei 7,2 Prozent. Damit sind in der Stadt Krefeld 13.008 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, vier weniger als vor einem Jahr.

Im Kreis Viersen sind 11.386 Männer und Frauen arbeitslos, 56 weniger als im August 2013.

Im Geschäftsstellenbezirk Kempen (Kempen, Grefrath, Tönisvorst) beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 5,9 Prozent (Juli: 6,0), im Geschäftsstellenbezirk Nettetal (Nettetal, Brüggen) 7,4 Prozent (Juli 7,6) und im Geschäftsstellenbezirk Viersen (Stadt Viersen, Niederkrüchten, Schwalmtal, Willich) 7,8 Prozent (Juli 7,9).

Die Kräftenachfrage hat sich stabilisiert und bewegt sich weiterhin deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Im vergangenen Monat wurden 1.097 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet, 3,0 Prozent mehr als im August 2013. Gestiegen ist die Nachfrage vor allem im Bereich der Verkaufsberufe, aber auch bei den klassischen Büroberufen im Bereich der Unternehmensorganisation, der Buchhaltung, im Recht, den Finanzdienstleistungen sowie im Verkehr- und Logistikbereich gibt es derzeit viele Angebote. „Die breite Palette an freien Stellen bietet für die qualifizierten arbeitslosen Kundinnen und Kunden in unserer Region gute Perspektiven“,

sagt Zielonkowsky.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige