| 17.42 Uhr

30 Nikoläuse warten

30 Nikoläuse warten
Wer ein Gedicht aufsagt, erhält vom Nikolaus einen leckeren Apfel oder etwas Süßes. FOTO: Schütz
Eigentlich gibt es ja nur einen Nikolaus. Am kommenden Freitag, 4. Dezember, sitzen aber gleich 30 heilige Männer mit Bischofsmütze und -stab auf Strohballen vor den Geschäften im Willicher Ortskern und warten auf Kinder, denen sie Süßigkeiten und Äpfel zustecken können. Von Lutz Schütz

Erstmals organisiert der Werbering Willich die Aktion „Die Nikoläuse sind los..“, die – wie im Vorjahr – mit dem Willicher Weihnachtstreff gekoppelt ist.

Natürlich gibt es die Leckereien nicht umsonst. Die Kinder sollten entweder ein Gedicht aufsagen, ein Weihnachtslied anstimmen oder ein schönes weihnachtliches Bild zeigen, das sie gemalt haben. Auch einige Weihnachtsmänner und Engel werden sich unter die Nikoläuse mischen, das bringt auch ein wenig Abwechslung ins Bild.

Das Tambourcorps Germania Willich und die Bläsergruppe HD Schaumburg werden wie in den Vorjahren für stimmungsvolle Musik sorgen. Die Bäckerei Greis stellt den „Nikolaus-Nachmittag“ erneut in den Dienst der „Aktion Teddybär“ und verschenkt Leckereien aus der Backstube und heiße Getränke gegen eine freiwillige Spende.

Zum krönenden Abschluss des Freitags gibt es um 19 Uhr großes Winterkino auf dem Markt. Gezeigt wird der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Dieses süffige und alkoholhaltige Getränk können Erwachsene auch real genießen. Denn die Hütten des Willicher Weihnachtstreffs werden bereits am Freitag von 15.30 bis 21 Uhr geöffnet sein. In zwölf festlich geschmückten, einheitlichen Holzhütten präsentieren Anbieter aus der Stadt Willich von Freitag bis Sonntag Angebote rund um das Thema Weihnachten auf dem Markt. Und dazu gehören natürlich auch Heißgetränke zum Aufwärmen.

(StadtSpiegel)