| 16.33 Uhr

Space Star: Raum für mehr

Space Star: Raum für mehr
Der Space-Star ist ein flotter Cityflitzer. FOTO: Mitsubishi
(red). Günstig, sparsam, dynamisch – so präsentiert sich der der Mitsubishi Space Star. Von Gabi Engels

Unter dem Motto „Raum für mehr“ bietet der neue Space Star mehr Agilität, mehr Fahrspaß, mehr Ausstattung, mehr Platz sowie höchste Kraftstoffeffizienz und niedrigste CO2-Emissionen. Auf nur 3,71 Metern Länge bietet der pfiffige Kompaktwagen geballte Fortschrittlichkeit und Modernität.

Trotz ultrakompakter Abmessungen ist der Space Star alles andere als minimalistisch, dies zeigt schon sein Konzept und der Einsatz modernster Technologien. Umfassender Leichtbau mit einem Leergewicht ab 845 kg (ohne Fahrer und Gepäck), eine hoch entwickelte Aerodynamik (Klassen-Bestmarke cw = 0,27) und neue Dreizylinder-Benzinmotoren mit Start -Stopp-Technologie („AS& G“) sorgen für Bestwerte im Kraftstoffverbrauch und bei den CO 2 -Emissionen (ab 4,0 l/100 km beziehungsweise 92 g/km im kombinierten EU-Zyklus).

Variable Basisarchitektur: die „Global Small“-Plattform

Der Space Star basiert auf der neu entwickelten Mitsubishi-„Global Small“- Plattform, deren duale Architektur auch die spätere Adaption eines elektrischen Antriebs erlauben würde.

Mit seinem intelligenten Packaging macht der kleine Fünftürer seinen Namen zum Programm: Großzügiger Innenraum, ein Ladevolumen von mindestens 235 Liter (VDA-Norm) und eine nutzbare Innenraum-Gesamtlänge von 2.401 Millimetern dokumentieren eine hocheffiziente Raumausnutzung.

Zwei neu entwickelte Leichtbau-Dreizylinder-Vierventilmotoren, ausgestattet mit der variablen Ventilsteuerung „MIVEC“ (Mitsubishi Innovative Valvetiming Electronic Control System), verbinden maximale Kraftstoffeffizienz mit Temperament, Agilität und exzellenter Fahrbarkeit über ein breites Drehzahlspektrum. Alternativ zum serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe steht die stufenlose CVT-Automatik „INVECS-III“ zur Wahl. Eine spezielle abgestimmte Dreipunkt-Trägheitsachsen- Motorlagerung trägt durch die Reduzierung von

Antriebsbewegungen und Vibrationen zum harmonischen Fahrverhalten bei.

Schon in der 1,0-Liter-Basisversion beweist der Dreizylinder-Benziner mit einer Leistung von 52 kW (71 PS) und 88 Newtonmetern Maximaldrehmoment ansprechendes Temperament und absolviert die Beschleunigung auf 100 km/h in 13,6 Sekunden. Noch flotter macht es die 59 kW (80 PS) starke 1,2-Liter-Variante, die schon nach 11,7 Sekunden die 100-km/h-Marke erreicht.

Beide Triebwerke beeindrucken Weise im Kraftstoffverbrauch und bei den CO2-Emissionen: Der kleinere Motor mit AS& G begnügt sich im kombinierten EU-Zyklus mit 4,0 l/100 km entsprechend einem CO2 -Ausstoß von 92 g/km, die stärkere Variante mit 4,3 l/100 km beziehungsweise 96 g/km (Ausstattungsabhängig) (Space Star Gesamtverbrauch; l/100 km; kombiniert 4,4–4,0; CO2-Emission kombiniert 101–92 g/km, Effizienzklassen C/B)

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige