| 15.52 Uhr

Kinder richtig sichern

Kinder richtig sichern
Wer sich vor dem Kauf eines Kindersitzes gut informiert, ist auf der sicheren Seite. FOTO: dmd/ADAC
p>(dmd). Kinder im Auto zu sichern ist eine Selbstverständlichkeit. Ein guter Kindersitz offensichtlich nicht. Wer aber auf einige wichtige Dinge achtet, kann beruhigt mit den Kleinen von A nach B reisen. Von Andrea Bindmann

Um Missgriffe beim Kauf eines Kindersitzes zu vermeiden, sollte man nicht nur regelmäßig Testberichte studieren, sondern auch sehr genau die Gegebenheiten im eigenen Auto untersuchen, bevor man sich für ein Modell entscheidet. Ist der Sicherheitsgurt lang genug für die Kindersitzschale? Verfügt der Airbag im Beifahrersitz über ein Abschaltsystem? Sind für das Automodell spezielle Kindersitze vorgeschrieben? Ein Blick in die Gebrauchsanweisung des Autos ist ebenfalls ein Muss.

Da Kinder bis zu einer Körpergröße von 150 cm im Auto gesichert werden müssen, ändern sich natürlich mit der Zeit auch die Hilfsmittel für eine gute Fahrt. Kinder ab etwa sieben Jahren dürfen zum Beispiel nur noch in absoluten Ausnahmefällen mit einem Zweipunkt-Gurt gesichert werden. Zudem müssen sie auf einer Sitzerhöhung Platz nehmen, die über einen Gurthaken verfügt, der garantiert, dass dieser nicht verrutscht. Gleichzeitig muss eine Kopfstütze bei den größeren für Sicherheit sorgen.

(StadtSpiegel)