| 15.53 Uhr

Riesenerfolg im Ligafinale

Riesenerfolg im Ligafinale
In der Schülerliga belegten die drei Teams der Startgemeinschaft Willich/Brauweiler in der Jakob-Franzen-Halle Platz 1 bis 3 im Ligafinale. Dies ist in der Geschichte der rheinischen Trampolinliga einmalig. FOTO: privat
Stadt Willich. Während es im Leistungssport in Deutschland immer mehr die Tendenz zur Zentralisierung der Aktiven an einem Standort gibt, ist das Trainerteam im Trampolinturnen beim DJK VFL Willich und dem TUS SW Brauweiler seit Jahren genau mit dem entgegen gesetzten Weg äußerst erfolgreich. Von Lutz Schütz

Der DJK VfL Willich war jetzt Ausrichter des Ligafinales der Schülerliga und der Verbandsliga im Trampolinturnen im Rheinischen Turnerbund. Die Startgemeinschaft Willich/Brauweiler war in der Schülerliga mit drei Teams und in der Rheinlandliga mit einem Team am Start. Alle vier Teams konnten sich in den Vorrundenwettkämpfen souverän als Gruppenerste bzw. Gruppenzweite ihrer Vorrundengruppen durchsetzen und so erreichte die Startgemeinschaft ohne Ausfall geschlossen das Ligafinale in Willich.

In der Schülerliga konnten die Heimteams alle in Bestbesetzung an den Start gehen und zeigten das mit Abstand schwierigste Kürprogramm. Ohne jeglichen Abbruch kamen alle drei Teams durch den Vorkampf. Großes Erstaunen bei Aktiven, Trainern sowie den Zuschauern: Die drei Teams der Startgemeinschaft Willich/Brauweiler blinkten auf der Leinwand auf den Positionen eins bis drei auf.

Damit gab es im Finale einen reinen Vereinswettkampf mit Aktiven aus Willich und Brauweiler, dies ist in der langen Geschichte der rheinischen Trampolinliga absolut einmalig. Team 1 konnte sich letztlich knapp gegen Team 2 und Team 3 durchsetzen. Als beste Einzelturner der Vorrunde wurden Melina Axiopoulos (Brauweiler) vor Ajana Junker und Leon Kasulke (beide Willich) geehrt.

Im Gegensatz zur Schülerliga konnte das Heimteam in der Verbandsliga im Finale nicht in Bestbesetzung an den Start gehen. Das Team turnte jedoch sehr zur Freude der Trainer wie aus einem Guss. Trotz Höchstschwierigkeiten in den Übungen gabe es keine größeren Wackler. Die Startgemeinschaft Willich/Brauweiler verwies Voerde und die Startgemeinschaft Neersen/ Aachen klar auf die Plätze.

(StadtSpiegel)