| 11.23 Uhr

Neue Coaches für die Riders

Neue Coaches für die Riders
Head Coach Detlef Zorn. FOTO: Mörkels
Schiefbahn. Mit Detlef Zorn übernimmt ein renommierter Trainer ab November als Head Coach die Schiefbahn Riders. Von Lutz Schütz

Zorn begann seine Footballkarriere als aktiver Spieler den Ratingen Raiders im Jahr 1985. Zehn Jahre war er sowohl als Spieler und Coach aktiv. Anschließend war er unter anderem unter Walter Rohlfing, dem damaligen National Coach bei Rhein Fire und Defensive Coordinator vom Team Europe, war er als Positionstrainer für die Defense Line verantwortlich.

Der 1. Vorsitzende der Schiefbahn Riders, Karl-Heinz Thöne freut sich sehr über das Engagement: „Detlef Zorn hat mehrfach bewiesen, dass er als einer der Besten seiner Zunft gilt. Ihm gelingt es immer wieder Talente zu fördern und auch gestandene Football-Spieler weiter zu entwickeln.“

Der Düsseldorfer selbst ist von den Entwicklungsmöglichkeiten in Schiefbahn angetan: „Das Umfeld ist sehr stimmig, die Gespräche mit dem Vorstand waren sehr offen und mich reizt das Projekt.“ Inzwischen hat Zorn auch ein Team aus weiteren Coaches zusammengestellt, das ihn bei seiner Arbeit unterstützen wird.

Als Offense Coordinator und Quarterback-Coach steht weiterhin Steffen Breidenbach zur Verfügung, der seine erste erfolgreiche Saison als Riders Trainer hinter sich hat. Um die starken Jungs an der vorderen Offense Line kümmern sich Herman Eisinger und Stefan Nießen. Eisinger bringt reichlich Erfahrung aus verschiedenen Engagements mit ein, wohingegen Nießen bereits als erfolgreicher Head Coach Jugendteams in Mönchengladbach geführt hat. Für die Runningbacks steht Oliver Nitschmann zur Verfügung. Er führte als Head Coach die Jugend der Mönchengladbach Mavericks und zuvor der Düsseldorf Panther, mit der er mehrfach Deutscher Meister wurde. Für die Position der Widereceiver konnte Detlef Zorn den aktuellen Head Coach der Düsseldorf Panther Prospects Paolo Bizzari gewinnen. Als Special Team Coordinator wird künftig Riders Eigengewächs Christian Kochan fungieren.

Auch im Bereich der Verteidigung sind die Riders nunmehr bestens aufgestellt, wobei Detlef Zorn Head Coach und Defense Coordinator in Personalunion ist. Zusätzlich hat Zorn mit Thomas Prein einen weiteren erfahrenen Trainer für die Defense Backs gefunden, der zuvor beim Wolfpack in Mönchengladbach seine ganze Erfahrung einbrachte.

Mit Peter Schiefer kommt der ehemalige Defense Coordinator der Düsseldorf Bulldozer nach Schiefbahn. Er wird sich gemeinsam mit Kai Schreckenberg, der schon in dieser Saison für die Riders tätig war, um die Defense Line kümmern. Mit Anthony Doghmi findet ein ehemaliger NFL Europe Spieler den Weg nach Schiefbahn. Doghmi war Nationalspieler und mehrfacher Deutscher Meister. In der abgelaufenen Saison führte er als Linebacker-Coach die Düsseldorf Panther mit zum Vizetitel in der 2. Bundesliga (GFL2). Bei den Riders wird er auch die Linebacker betreuen.

(StadtSpiegel)