| 12.11 Uhr

Wer hat einen „Pott“ oder ein Buch zuviel?

Willich. Mitmachen erwünscht: Im Rahmen des Blütenfestes am 31. Mai finden in Willich die Aktionen „Pötte gestalten“ und „Gib dein Lieblingsbuch“ statt. Von Lutz Schütz

Engagierte Menschen aus den Bereichen Kunst und Kultur bringen sich schon länger bei der Innenstadtgestaltung ein. Ein Trend ist „Urban gardening“. Dieser findet nun auch in Willich Widerhall: Am letzten Maiwochenende sollen im Rahmen des Blütenfestes in der „Stadtschmiede“ an der Bahnstraße 8a „Pötte“ gestaltet und bepflanzt werden.

Am Samstag, 30. Mai, von 10 bis 13 Uhr werden Künstler die Gefäße ausschließlich in schwarz-weiß gestalten. Am Sonntag, 31. Mai, werden die „Pötte“ ab 11 Uhr bepflanzt und im Ortskern aufgestellt.

Wer also eine ausrangierte Zinkbadewanne, einen Tontopf oder ein anderes schönes Gefäß übrig hat, kann vorbeikommen und mitmachen – Malutensilien werden gestellt. Auch wer aus dem eigenen Garten ein paar Pflanzen erübrigen kann, kann diese ebenfalls mitbringen. „Pötte“ können ab sofort in der „Stadtschmiede“ während der Öffnungszeiten abgegeben werden.

Außerdem eröffnet auf der Peterstraße beim Blütenfest der erste „öffentliche Bücherschrank“ im Stadtgebiet. Jeder, der ein Buch stiften möchte, kann es ab sofort in der „Stadtschmiede“ oder in Gabys

Boutique, Peterstraße 31, abgeben.

(StadtSpiegel)