| 09.11 Uhr

Wechsel im AWO-Vorstand

Schiefbahn. Einen „verhalten positive Bilanz“ des letzten Jahres zog Henning Ehlers, Vorsitzender des AWO Ortsvereins Schiefbahn, bei der Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte Schiefbahn. Von Lutz Schütz

Neben der Mitgliederbetreuung und der Verteilung von Päckchen an bedürftige Schiefbahner gab es eine Reihe von Veranstaltungen – Jazzfrühschoppen, Adventsfeier, Tagesfahrt nach Monschau – bei denen die Beteiligung recht hoch war. Auch das AWO-Café, das jeden dritten Sonntag im Monat in der Begegnungsstätte angeboten wird, war ein Erfolg. Allerdings überstieg die Zahl der Austritte die der Neuaufnahmen. „Dafür haben wir die Blockhütte im Rathausgarten fertiggestellt und können uns in Zukunft auf neue Projekte konzentrieren“, konstatierte Ehlers.

Außerdem unterstützte der Ortsverein durch seine Mitgliedschaft den Förderverein des AWO-Kinderhauses Schiefbahn, die Willicher Tafel und AWO-international.

Die Kasse schloss mit einem leichten Minus gegenüber dem Vorjahr ab, wie Kassierer Gregor Mülders berichtete. Dafür habe man mit der Anschaffung der Hütte eine langfristige Investition umgesetzt.

Getrud Beek, Carola Hoffmann und Martha Walter schieden aus dem Vorstand aus. Ihnen wurde mit einem Blumenstrauß für ihre langjährige engagierte Arbeit gedankt.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurde Vorsitzender Henning Ehlers in seinem Amt bestätigt, ebenso Kassierer Gregor Mülders, Schriftführerin Anne Ehlers und Beisitzerin Bruni Wimmers. Erika Hartings wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Als Beisitzer kamen neu in den Vorstand Dirk Harmsen und Christan Gosselk. Daniela Töller wurde von der Versammlung als Revisorin bestätigt und Andreas Winkler neuer zweiter Revisor.

Nächste Veranstaltung des Ortsvereins ist der „AWO-Jazzfrühschoppen im Rathausgarten“ mit Live-Musik der „Sunday Morning Stompers“ am Sonntag, 5. Juni.

(Report Anzeigenblatt)