| 11.04 Uhr

Wärmebild vom Eigenheim

Wärmebild vom Eigenheim
Wärmebild des Stadtgebiet. Wärmster Bereich war im März 2015 der Nierssee, der das gereinigte und aufgewärmte Abwasser der Kläranlage Mönchengladbach-Neuwerk aufnimmt. FOTO: Stadt
Stadt Willich. Jetzt gibt’s auch das persönliche Thermographiebild vom eigenen Heim: Ab sofort können individualisierte Wärmebilder der eigenen Immobilie bei der Stadt Willich beantragt werden. Von Lutz Schütz

Das komplette Willicher Stadtgebiet wurde im März letzten Jahres überflogen und mit speziellen Kameras thermographisch abgelichtet. Die aufgenommenen Einzelbilder wurden, so Willichs Klimamanager Marcel Gellißen, zunächst zu einem homogenen Thermalbild für das gesamte Stadtgebiet zusammengestellt – dazu bekommen die Daten zunächst einen genauen Raumbezug (Lage) und werden dann zu einem zusammenhängenden Bildmosaik „zusammengeschraubt“. „Außerdem müssen die Farben der Einzelbilder, die den gemessenen Temperaturwerten entsprechen, so angepasst werden, dass die Bilder gut interpretierbar sind,“ so Gellißen.

Zur eindeutigen Zuordnung der Bilder zum jeweiligen Eigentümer müssen die Thermographiebilder mit den Katasterdaten der Stadt Willich zusammengeführt, quasi „übereinandergelegt“ werden – was aber erst nach der schriftlichen Beantragung und Zustimmung der Eigentümer passiert. Mit dieser „Grundstücksbildung“ wird unter anderem sichergestellt, dass beispielsweise nicht der Nachbar eines Doppelhauses die persönlichen Informationen erhält.

Datenschutz natürlich auch hier: Die vorherige Einverständniserklärung zur Datenverarbeitung ist unbedingt erforderlich, damit die anonymisierte Wärmebildaufnahme der jeweiligen Adresse zugeordnet werden kann. Gellißen: „Ohne diese Einverständniserklärung kann eine persönliche Immobilieninformation nicht erstellt werden.“

Den Antrag gibt’s auf der Homepage der Stadt Willich (www.stadt-willich.de, unter Bauen & Umwelt / Klimaschutz / Thermografiebefliegung 2015) oder direkt bei Klimaschutzmanager Marcel Gellißen (Telefon 0 21 56 / 949 257, E-Mail marcel.gellissen@stadt-willich.de).

Und weil das Ganze ja nicht nur als „schönes Foto“ an der Wand landen soll, gibt es zur Bewertung des Thermalbildes den passenden Interpretationsschlüssel – und damit Hinweise auf die Wärmedämmung des Daches (ebenfalls über die Seite herunterladbar). Auch einschränkende Faktoren, die eine Aussage zur Qualität der Isolierung an bestimmten Stellen unmöglich machen (Solaranlagen oder spezielle Dachaufbauten…), werden detailliert beschrieben.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige