| 10.33 Uhr

Von Anrath aus auf die Azoren

tadt Willich. Der heimische Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer freute sich sehr, die junge Willicherin Nathalie Zimmermann mit ihrer Mutter nach der Rückkehr von der Forschungsexpedition auf den Azoren in seinem Bürgerbüro in Viersen begrüßen zu können. Von Kellys Grammatikou

Die Interessen der Schülerin des Lise-Meitner Gymnasiums in Anrath liegen schon lange im Bereich der Naturwissenschaften. Im Sommer nutzte sie eine einmalige Gelegenheit und nahm an einer Expedition zur Delfin- und Walforschung auf den Azoren teil. Durchgeführt wurde diese Expedition vom Institut für Jugendmanagement in Heidelberg. Die Kosten für die Teilnahme mussten von den jungen Forschern durch Sponsoren eingeholt werden, zu denen auch der Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer gehörte.

Nach ihrer Rückkehr traf sich Nathalie Zimmermann nun mit dem Abgeordneten, um von ihren Eindrücken zu berichten und dem Politiker eine Dokumentation ihrer Forschungsreise zu überreichen. Das Werk umfasst mehr als 120 Seiten.

„Die Expedition war eine Erfahrung, die eine physische und psychische Grenze aufzeigt und über diese hinausgeht“, beschreibt Nathalie Zimmermann ihre Erfahrungen.

„Es freut mich sehr, dass Nathalie Zimmermann diese Chance genutzt hat und sich so für den naturwissenschaftlichen Bereich interessiert. Wir brauchen in Deutschland mehr junge Forscher, die sich den Herausforderungen der Forschung stellen. Es würde mich sehr freuen, wenn Nathalie auch nach ihrem Abitur diesen Weg einschlägt“, unterstrich Uwe Schummer.

Anfang Dezember wird die junge Willicherin auch ihre Mitschüler bei einem Vortrag am Lise-Meitner-Gymnasium über ihre Erlebnisse und Erfahrungen informieren.

Ein nächstes großes „Abenteuer“ ergab sich bei dem Gespräch zwischen der Schülerin und dem Bundestagsabgeordneten. Uwe Schummer lud sie zu einem Praktikum in sein Bundestagsbüro ein.

(StadtSpiegel)