| 10.42 Uhr

Vom Pfarrer zum Dorfrichter

Vom Pfarrer zum Dorfrichter
Als Pfarrer Brown trug Michael Schanze auf der Bühne Hut, als Dorfrichter Adam muss er womöglich Haare lassen. FOTO: max
Stadt Willich. Die Schlossfestspiele Neersen 2017 stehen unter dem Motto „Vergeben – vergessen – verzeihen.“ Größte Überraschung bei der Vorstellung des Spielplans: Es gibt ein Wiedersehen mit Michael Schanze, der 2015 als Pfarrer Brown überzeugte. 2017 wird er in die Rolle des Dorfrichters Adam in der Kleist-Komödie „Der zerbrochene Krug“ schlüpfen. Von Lutz Schütz

Nach der so erfolgreichen Spielzeit 2016 geht Intendant Jan Bodinus ganz bewusst das Risiko ein, einen Klassiker auf den Spielplan zu setzen. „Schließlich haben wir einen kulturellen Auftrag“, so Bodinus. Wobei er hofft, dass der beliebte Entertainer, Sänger und Schauspieler Michael Schanze deutlich mehr Zuschauer anlocken wird, als das zuletzt bei Klassiker-Vorführungen in Neersen der Fall war. Die Regie übernimmt der Intendant höchstpersönlich.

Ein Wiedersehen wird es auch mit Publikumsliebling Gideon Rapp geben, der als „Pfeiffer mit drei F“ in der Feuerzangenbowle für die sagenhafte Auslastung von 98,7 Prozent der Vorstellungen sorgte. Er wird den Schreiber Licht in der Kleist-Komödie geben. Vor allem wird er sich den Zuschauern aber auch als Regisseur vorstellen. Denn er übernimmt die Regie des Kinderstücks „Michel aus Lönneberga“ mit dem die Festspiele am 18. Juni 2017 eröffnet werden. Eine Premiere für den Schauspieler. „Er wird uns nicht enttäuschen“, setzt Bodinus auf Rapps Fähigkeit, Menschen auf der Bühne zusammenzubringen.

Auch den Regisseur des ersten Abendstückes auf der Hauptbühne kennen die Willicher gut. Vom Rollstuhl in „Ziemlich beste Freunde“ wechselt Matthias Freihof in den Regiestuhl des Vier-Personen-Stücks „Honig im Kopf“ (nach dem Film von Til Schweiger). Über sieben Millionen Kinozuschauer haben sich die bewegend-komische Geschichte auf der Leinwand angeschaut. Volle Ränge dürften damit auch in Neersen garantiert sein.

Neu belebt wird die Zusammenarbeit mit den Burgfestspielen Mayen, die als Gast am 23. Juli 2017 „Kabale und Liebe“ in Neersen aufführen werden. Im Austausch wird in Mayen „Der zerbrochene Krug“ gezeigt.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige