| 09.00 Uhr

Volles Programm beim Kunstverein

Stadt Willich. Ausstellungsbesuche, Studienreise nach Basel und Jahresausstellung – der Kunstverein Willich hat sich viel für das laufende Jahr vorgenommen. Von Kellys Grammatikou

Ende Januar fand die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Willicher Kunstvereins im Restaurant „Haus Probst“ in Neersen statt. Auf der Tagesordnung stand zunächst die Wahl des Vorstandes. Für die Dauer von weiteren zwei Jahren wurden Jutta Otto-Gesterling als Vorsitzende und Helga zum Bruch als ihre Vertreterin mehrheitlich wiedergewählt.

Danach stellte die alte und neue Vorsitzende das Jahresprogramm des Kunstvereins für 2016 vor. Am 28. Februar wird der Kunstverein die Ausstellung „Genese Dada“ im Arp-Museum im Bahnhof Rolandseck in Remagen besuchen. Am 3. April nimmt der Kunstverein an einer Führung durch die von Heinz Mack gestalteten Kapelle im ehemaligen Collegium Marianum in Neuss teil. Am 5. Juni findet ein Besuch der „Collection at home – Sammlung Henkel“ in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf statt.

Die Jahresausstellung des Kunstvereins wird in diesem Jahr ausschließlich von Studenten der Klasse für angewandte Kunst und Design der Fachhochschule Niederrhein gestaltet. Die Ausstellung wird am 10. Juli eröffnet und ist danach bis zum 23. Juli zu besichtigen.

Am 14. August wird der Kunstverein zur Ausstellung „Tony Cragg Retrospektive“ im von der Heydt -Museum in Wuppertal fahren. In der Zeit vom 29. Oktober bis zum 1. November unternimmt der Kunstverein eine Studienreise nach Basel und Umgebung. Dort stehen Besuche des Museums für Gegenwartskunst, der Fondation Beyeler, des Tinguely Museums, des Vitra Design Museums in Weill am Rhein und eine Fahrt zum Vierwaldstättersee mit einer Stadtführung in Luzern auf dem Programm.

Zum Abschluss des Jahres wird der Kunstverein an einer Führung durch die Ausstellung „Wir nennen es Ludwig“ teilnehmen, die aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums des Museums stattfindet.

(StadtSpiegel)