| 15.21 Uhr

Vier Musketiere

nrath (MK). Traditionell ist es die Schützenjugend, die den Auftakt zum Clörath-Vennheider Festreigen bestreitet. Morgen ab 15 Uhr werden die neuen Schüler- und Jugendprinzen auf der Schießanlage Meier ermittelt. Am Freitag wird dann zunächst die Zeltmaie aufgerichtet und dann erst einmal zünftig gefeiert. „Clörath brennt!“ heißt es, wenn DJ Norbert wieder zur non-stop-Party im Schützenzelt auflegt. Von Lutz Schütz

Deshalb gehen die Schützen auch den Samstag etwas langsamer an. Erst um 14.30 Uhr sammelt General Burkhard Meifert seine Truppen auf dem Hof der Familie Thees. Von dort geht es zum Missionskreuz, wo die St. Johannes-Schützengesellschaft ihrer Verstorbenen gedenkt (15.45 Uhr). Danach überschreiten die Schützen die Grenzen ihrer fünf Honschaften Schaag, Hagwinkel, Clörath-Vennheide, Bökel und Gisgesheide, um in der Anrather Pfarrkirche St. Johannes Baptist um 17 Uhr die Festmesse zu feiern. Anschließend geht es zur Tanzveranstaltung mit der Band Klangstadt zurück nach Clörath ins Festzelt.

Den Sonntag beginnen die Schützengruppen an der Königsburg. Von hier aus marschiert das Regiment dann zur Vennheide, wo vor der Tribüne mit dem Königshaus um Simone I. Lier erst eine schwungvolle Parade und dann der ehrwürdige Zapfenstreich abgehalten werden. Zur Stärkung begibt man sich dann ins Festzelt, wo der Königsgalaball mit der Gruppe Klangstadt ein freudvolles Beisammensein mit Tanz und Musik.

Am Bökel treffen sich die Schützen dann am Montagmittag. An der Schießanlage Meier führ der Regimentsspieß um 16.30 Uhr einen Appell durch und mustert seine Schützen nach den ersten Festtagen, bevor um 17 Uhr auf den Königsvogel geschossen und die Majestäten des kommenden Jahres ermittelt werden. Der neue Würdenträger wird dann gegen

20.30 Uhr im Zelt an der Schießanlage gekrönt.

(StadtSpiegel)