| 14.01 Uhr

Unkraut vernichtet und Brand ausgelöst

Unkraut vernichtet und Brand ausgelöst
Von der lichterloh brennenden Hecke sprang das Feuer auch auf einen Glas- und einen Altkleidercontainer über. FOTO: Feuerwehr
Schiefbahn. Am Donnerstagabend, kurz nach 17 Uhr, wurde der Löschzug Schiefbahn zu einem Flächenbrand an der Joseph-Haydn-Straße/Beethovenstraße alarmiert. Von Lutz Schütz

Bereits während der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung über dem Einsatzort erkennbar. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr brannte eine Hecke auf einer Länge von ca. 30 Metern lichterloh. Das Feuer hatte bereits auf einen Glascontainer sowie einen Altkleidercontainer übergegriffen.

Durch die starke Hitzentwicklung wurden zudem drei am Fahrbahnrand parkende Pkw an der Front stark beschädigt.

Das Feuer wurde von dem Löschzug mit vier C-Rohren bekämpft. Weiterhin wurde ein angrenzendes Garagendach sowie eine Gartenhütte aus Holz hinter der in Brand stehenden Hecke ständig kontrolliert. Nach rund 30 Minuten war das Feuer gelöscht.

Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Sie geht davon aus, dass ein 77-jähriger Schiefbahner den Brand durch den fahrlässigen Umgang mit einem Gasbrenner beim Unkrautvernichten ausgelöst hat.

Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro.

(Report Anzeigenblatt)