| 11.22 Uhr

Toller Lesestart für Flüchtlingskinder

Toller Lesestart für Flüchtlingskinder
Staatssekretär Thomas Rachel (Mitte), MdB Uwe Schummer (rechts) und Tina Seibert, Projektmanagerin bei der Stiftung Lesen, konnten die Bücher an die Flüchtlingskinder übergeben. FOTO: Grammatikou
Diese Woche hat Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, die ersten Lesestart-Sets an Flüchtlingskinder im ehemaligen Katharinen-Hospital, jetzt Erstaufnahme-Station, verteilt. Von Kellys Grammatikou

Stadt Willich. Es holpert ein wenig und man konnte nicht immer alles verstehen, als die neunjährige Lueda aus Goethes Faust vorlas. Lueda lebt zur Zeit mit circa 85 weiteren Kindern in der Willicher Erstaufnahme-Unterkunft für Flüchtlinge im ehemaligen Katharinen-Hospital und lernt gerade erst Deutsch.

Den Applaus nach ihrem Vortrag hatte sie sich verdient und bestätigte auch nur die Aktion „Lesestart“, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im letzten Jahr ins Leben gerufen wurde. Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär für das Ministerium, zeigte sich nicht nur erfreut sondern auch bestätigt. „Es geht in erster Linie um Kommunikation - damit die Kinder schon früh lernen, sich in unserem Land artikulieren zu können. Sprache überwindet Barrieren“, so der Staatssekretär.

Darum gab es für die 85 Kinder auch die ersten Lesestart-Sets die ein Bilderbuch beinhalten, in dem die wichtigsten Dinge für Kinder in bebilderter Art - auf Deutsch - dargestellt werden. „Es ist wie das erste Wörterbuch“, so Thomas Rachel weiter. Das Buch wurde dazu extra für die Flüchtlingskinder entwickelt. Zusätzlich zu den Start-Sets gab es noch eine große Bücherkiste, die nun in der in den Kindergruppe für alle Kinder der Einrichtung zugänglich ist.

Die ehrenamtlichen Lesenpaten aus Willich, werden damit zukünftig den Kindern helfen, ihnen aus den Büchern vorlesen oder ihnen Dinge, die in den Büchern zu sehen sind, auf deutsch erklären.

Damit in der gemütlichen Übergabe der Sets - es gab Kaffee und Kuchen für die „Großen“ und Plätzchen und Saft für die „Kleinen“ - auch jedes Kind und jede Familie die anwesend waren, verstand, was vorgetragen wurde, übersetzten Iyad Al Gafari und Fatmir Dushi alles Gesprochene auf arabisch und albanisch.

Insgesamt hat die Willicher Einrichtung 150 Lesestart-Sets bekommen. Insgesamt wurden für die Kampagne 2,2 Millionen Euro in die Hand genommen.

(Report Anzeigenblatt)