| 13.43 Uhr

Tanzen – für die Gesundheit und zum Spaß

Tanzen – für die Gesundheit und zum Spaß
Tanztrainerin Erika Lo Jacono (li.) bietet tanzfreudigen älteren Menschen ein abwechslungsreiches Training – mit viel Spaß und positiven Auswirkungen für Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn und Muskulatur.
Schiefbahn. Den Damen zuckt es in den Füßen – das ist schon beim Betreten des Raumes zu spüren: Der TV Schiefbahn bietet in Kooperation mit der Begegnungsstätte Schiefbahn tanzfreudigen Senioren regelmäßig die Möglichkeit, Freude an Bewegung mit Freude an Musik zu verbinden. Von Lutz Schütz

Immer dienstagnachmittags leitet Senioren-Tanztrainerin Erika Lo Jacono tanzbegeisterte Frauen und Männer durch 90 abwechslungsreiche Tanzminuten. Dabei gibt es die verschiedensten Themen: Folklore aus aller Welt, Kreis- und Gassentänze, Paartänze sowie amerikanischen Square- und Line-Dance.

An diesem Nachmittag machen sechs Frauen im Alter von 66 bis 89 Jahre mit – sie sind sich einig, dass das Tanzen nicht nur Spaß macht, sondern auch im Alltag hilft: „Es ist auch ein gutes Gehirntraining, wenn wir Schritte und Figuren behalten“, schildert Barbara Nießen und Hannelore Dieler berichtet: „Ich habe wegen eines Nervenleidens Probleme beim Laufen, aber die Bewegung unter Musik ist leichter als das trockene Laufen“.

Diese Erfahrung bestätigt die Trainerin: „Tanzen ist ein gutes Kreislauf-, Muskel- und Gehirntraining. Es fördert Konzentrations- und Orientierungsfähigkeit – und ist auch eine gute Vorbeugung gegen Sturzrisiko“.

Ruth Tussing ist an diesem Nachmittag zum ersten Mal dabei – sie ist durch eine Bekannte auf das Angebot aufmerksam geworden: „Ich bin gut zu Fuß, suche ein bisschen Bewegung, Spaß an Musik und nette Leute“, schildert sie – und macht schon beim ersten Tanz konzentriert mit.

„Wir suchen weitere Senioren, die bei uns mitmachen möchten“, meint Trainerin Erika Lo Jacono. Wer mitmachen möchte, kann kostenlos zu einer Schnupperstunde kommen – ein Tanzpartner ist nicht erforderlich. Die nächsten Termine sind der 1. und der 8. Dezember von 15 bis 16.30 Uhr im Jugendzentrum Leuchtturm, Königsheide 8 (vor dem Hubertus-Stift).

Weitere Infos beim TV Schiefbahn, Ulrike Bamberg Telefon 02154 / 95 24 36.

(StadtSpiegel)