| 13.11 Uhr

Start in die närrische Session

Start in die närrische Session
Bevor die Prinzengarde als jecker Botschafter der Stadt Willich zu rund 70 Auftritten in die Städte der näheren Umgebung reist, schlüpft sie zu Beginn des Session beim traditionellen Prinzenbiwak in die Rolle des Gastgebers. FOTO: Prinzengarde
Stadt Willich. Die Weihnachtsbäume stehen noch in den Stuben, aber die organisierten Narren scharen schon voller Ungeduld mit den Hufen. Mit dem 39. Prinzenbiwak der Prinzengarde der Stadt Willich beginnt die Reihe der Karnevalsveranstaltungen in der Stadt Willich. Gefeiert wird am Samstag im Wahlefeldsaal in Neersen auch ohne Willicher Prinzenpaar. Von Lutz Schütz

Für das Biwak, das am Samstag, 7. Januar, um 13.11 Uhr im Wahlefeldsaal am Minoritenplatz in Neersen beginnt, haben viele befreundete Gesellschaften aus der ganzen Region ihr Kommen zugesagt. Auch acht Tollitäten aus den Nachbarstädten werden auf der Bühne des Wahlefeldsaals aufmarschieren und sich von dem Narrenvolk bejubeln lassen.

Aus der Stadt Willich nehmen neben dem Gastgeber (vertreten durch die Nachwuchsgarde, die Große Garde, die Marketenderinnen, die Ehrenoffizieren und die Gardisten selbst) die KG Torfmöps aus Schiefbahn und die KG Edelweiß aus Willich teil.

Aus den Nachbarstädten werden ab 13.11 Uhr folgende Vereine auf der Bühne auftreten: KG Grenztal Krefeld, Funkengarde der DüKaGe, Kaarster Narrengarde Blau-Gold 2000, Ratheimer KG „All onger eene Hoot“, KG Alles onger ene Hot, Funkengarde der KG Hoseria, Juniorengarde der Prinzengarde Mönchengladbach, Burggarde Brüggen, KiKaKaja Boisheim, KG Gerresheimer Bürgerwehr, KG Maak Möt Brempt, KG Blau Weiß Gellep Stratum, Westgarde Krefeld, Funkengarde der EKG Schöpp op Eicken, Prinzengarde/Treue Husaren/KG Nachtfalter St. Tönis, KG Stadtmitte Mönchengladbach, Brüggener KG Gold Blau, Funkengarde der KG Spönnradsbeen Mönchengladbach Hardt, KG Poether Pothaepel, KG Grün Weiß Grönland und KG Rot Weiß Genhülsen.

Neben einer großen Tombola mit attraktiven Preisen warten noch viele Überraschungen auf die Biwak-Besucher. Die Prinzengarde lädt alle Bürger herzlich ein, an diesem karnevalistischen Großereignis teilzunehmen, das bis in die späten Abendstunden andauern wird. Der Eintritt ist frei.

(StadtSpiegel)