| 13.23 Uhr

Spende für Tschernobylhilfe

Spende für Tschernobylhilfe
Peters Küppers (links) bedankt sich bei Marita Balczun (Mitte) und Pfarrer Jürgen Lenzen (rechts) für die willkommene Unterstützung der Arbeit der Tschernobyl Kinderhilfe Willich e.V. FOTO: Privat
Stadt Willich. Jedes Jahr wohnt eine Gruppe Kinder aus Weißrussland bei Gasteltern in Deutschland. Den Kindern aus der durch die Reaktorkatastrophe verstrahlten Region Gomel wird durch die Tschernobyl Kinderhilfe Willich e.V. so ein vierwöchiger Erholungsurlaub geboten. Diesmal gab es für den Verein wieder eine Spende. Von Kellys Grammatikou

Das diesjährige Erntedankfest- und GdG-Fest war ein voller Erfolg. Nachdem schon der Auftakt mit dem Erntedankgottesdienst in St. Katharina, Willich, sehr gut besucht war, nutzten auch anschließend zahlreiche Besucher das bunte Unterhaltungsangebot. So wurde die Veranstaltung ein rundum erfolgreiches Fest.

Auch für die Tschernobyl-Kinderhilfe Willich e.V. war es ein großartiger Tag. Denn die Veranstalter des Festes hatten beschlossen, dass die Einnahmen dieses Jahr der Arbeit der Tschernobyl Kinderhilfe Willich e.V. zu Gute kommt. Deren Erster Vorsitzender Peter Küppers (unabhängiger Versicherungsmakler) ist begeistert: „Diese Spende ist für uns ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Gerade jetzt in der Vorbereitungsphase nimmt uns diese Spende eine große Last von den Schultern.“

Bei der Übergabe der Spende ist denn allen Beteiligten die Freude deutlich anzusehen.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige