| 13.22 Uhr

SPD: Trampelpfad asphaltieren

SPD: Trampelpfad asphaltieren
Die rote Markierung auf dem Foto zeigt, wo sich bereits ein Trampelpfad befindet. Dieser könnte zu einem asphaltierten Fuß- und Radweg ausgebaut werden. FOTO: SPD
Willich. Die Verlängerung des Geh- und Radweges zwischen Kempener Straße und Sankt-Töniser-Straße hat die SPD jetzt angeregt. Von Lutz Schütz

Lukas Maaßen, stellvertretender Parteivorsitzender der SPD Willich, hat in der jüngsten Fraktionssitzung die Verlängerung des Geh- und Radweges zwischen Kempener und St.-Töniser-Straße beantragt, nachdem er von einigen Bürgern auf das Problem aufmerksam gemacht wurde. Entlang der St.-Töniser Straße gibt es in beide Fahrtrichtungen einen Geh- bzw. Radweg. Dreißig Meter vor der Kreuzung St.-Töniser / Kempener Straße endet der in Richtung Krefeld führende Geh- und Radweg und mündet auf die St.-Töniser-Straße. Die Einmündung des Geh- und Radweges auf die Landstraße hält Maaßen für ein Sicherheitsrisiko.

„Insbesondere für Kinder, Rentner und Eltern mit Kinderwagen gestaltet sich das Erreichen der Kreuzung schwierig“, so Maaßen. Der Weg werde von vielen Spaziergängern, Joggern und Radfahrern benutzt. Das zeige der entstandene „Trampelpfad“ entlang des breiten Grünstreifens. Damit eine sichere Verbindung zwischen den Geh- und Radwegen der Kempener und St.-Töniser-Straße geschaffen wird, hat Maaßen den Bau eines 30 Meter langen Geh- und Radweges beantragt. Die SPD-Fraktion hat den Antrag jetzt an den Planungsausschuss weitergeleitet.

(StadtSpiegel)