| 16.52 Uhr

Sophia auf Schatzsuche

Sophia auf Schatzsuche
Machte eine gute Figur bei der Schatzsuche im australischen Dschungel: Sophia Wollersheim. FOTO: RTL
Stadt Willich. Während Gunter Gabriel längst die Segel im RTL-Dschungelcamp gestrichen hat, ist die Willicherin Sophia Wollersheim immer noch dabei. Mit ihrem knappen Outfit dürfte sie bei der ersten Schatzsuche der Jubiläumsstaffel am Mittwoch vor allem die männlichen Zuschauer begeistert haben. Von Lutz Schütz

Ob die sechste Folge der Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ deswegen die erfolgreichste Sendung des Tages bei den 14– bis 59-Jährigen war – mit zeitweise 7,53 Millionen Zuschauern – sei aber dahingestellt. Viele wollten sicherlich wieder nur „Helena Fürst – Anwältin der Armen“ bei einer Prüfung leiden sehen. Denn, dass es bei der Sendung darum geht, Prominente vorzuführen, sollte man immer im Hinterkopf haben.

Bei der ersten Schatzsuche der Dschungelcamper mit Sophia Wollersheim und Jürgen Milski kamen die Zuschauer jedenfalls voll auf ihre Kosten. Im Hühner-Outfit stapften die beiden durch den australischen Dschungel zur Prüfung, ohne zu wissen, dass sie schon bald vor allem eines brauchen würden: ihren Hintern! Denn 20 Ballons (sollten Eier darstellen) lagen in einem Becken voller Schleim und Federn. Um dahin zu gelangen, mussten die Dschungel-Stars zunächst durch einen Tunnel kriechen. Dann mussten die Eier „ausgebrütet“ werden, sprich sie mussten mit dem Po zum Platzen gebracht werden. Denn in den Eiern befanden sich die Schlüssel zur Schatzkiste. Voller Elan stürzte sich die Willicherin ins schleimige Vergnügen und fand die drei richtigen Schlüssel. Kommentar von Jürgen Milski: „Das war geil und Sophia hat das super gemacht! Ich war froh, dass ich sie dabei hatte.“ Aber alle Mühe der 28-Jährigen war umsonst, denn bei der Frage: „Wie viel Prozent der Männer und Frauen kommen beim Sex immer zum Orgasmus?

a.) Männer 80 Prozent und Frauen 33 Prozent oder b.) Männer 95 Prozent und Frauen 12 Prozent“ entschieden sich die Dschungelcamper mehrheitlich für die Antwort B. Und das war leider falsch. Statt leckerem Essen gab es also wieder nur Bohnen und Reis.

(Report Anzeigenblatt)