| 17.02 Uhr

Sehnenverletzungen effektiv behandeln

Willich. Egal ob an Hand, Fuß oder Knie: Sehnenverletzungen können als Folge von Unfällen oder vorausgegangenen Verletzungen und Erkrankungen alltägliche Bewegungen einschränken. Rechtzeitig erkannt, können Betroffene dank moderner konservativer oder chirurgischer Therapien schnell wieder mobil werden. Beim Gesundheitsforum Mönchengladbach werden daher alle wichtigen Fragen auf den Prüfstand gestellt: Welche Ursachen und Symptome gibt es, und wie sehen die Behandlungsmöglichkeiten samt Nachsorge aus? Von Alexander Ruth

Jede vierte Sportverletzung ist auf einen Sehnenschaden zurückzuführen, und auch ältere Patienten sind durch Diabetes, Gicht und Rheuma anfällig für Verletzungen. Bei einem Sehnenriss kommt es zu starken Bewegungseinschränkungen mit anhaltenden Schmerzen. Mit modernen bildgebenden Verfahren sind eine schnelle Diagnose und Therapie möglich. Dr. Hubert Bodden als Leitender Arzt der Sektion Unfallchirurgie informiert Interessierte und Betroffene und beantwortet anschließend noch offene Fragen. Abgerundet wird der Info-Abend durch praktische Übungen, die Abilio Duarte, Dipl.-Physiotherapeut, speziell für Sehnenverletzte vorstellt. Der kostenfreie Vortrag findet statt am Freitag, 24. Oktober, um 18 Uhr im Pfarrsaal St. Katharina, Hülsdonkstraße 13, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

(StadtSpiegel)