| 11.11 Uhr

Schützen mit ganzem Herzen

Schützen mit ganzem Herzen
Freuen sich auf die Festtage: Schützenkönig Frank Göllner (Mitte) mit seinen Ministern Wolfgang Akkermann (links) und Detlef Empt. FOTO: Naus
Schiefbahn. Seit 1985 achtmal Zugkönig der Hirsch-Schützen, da musste irgendwie noch mehr drin sein. Das hat sich Frank Göllner wohl gedacht, als er vor knapp einem Jahr den Königsvogel der St. Sebastianus-Bruderschaft abgeschossen hat und so zum König von Schiefbahn geworden ist. Von Lutz Schütz

Mit 48 Jahren hat sich der stets gut gelaunte Kfz-Servicetechniker jetzt seinen großen Schützentraum erfüllt und genießt mit seiner Frau und Königin Angie das Leben mit Krone in vollen Zügen. Schützenfest ist schließlich die große Leidenschaft der ganzen Familie.

Drei Kinder hat das Königspaar und alle lieben das Schützenwesen. Sohn Daniel (24) war dreimal Page und ist heute Aktivposten bei den Jungschützen, wo er auch einmal Prinz gewesen ist, und im Jägerzug TVS Lott et Loope. Praktischerweise kann er auch als Königsfahrer eingesetzt werden. Tochter Nina (19) war nicht nur Blumenmädchen, sondern auch schon zweimal Hofdame in Schiefbahn und Niederheide und Nesthäkchen Michelle war immerhin schon Blumenmädchen. Bei soviel Schützenbegeisterung ist es fast schon Romantik, dass die beiden im Wachzugjahr 2007 beschlossen haben, zur Silberhochzeit 2016 Königspaar zu werden. Geübt für das große Amt haben die beiden dann 2012 als Ministerpaar bei König Frank Zlobinski.

Bis heute verbringt das Königspaar immer wieder ein paar Tage am Nürburgring, denn Motorsport ist die zweite gemeinsame Leidenschaft des lebenslustigen Paares. In jungen Jahren ist Frank Göllner auch schon mit dem Polo über die Nordkurve gedüst. Mit Familie lässt man das dann aber lieber. Der Spaß am Zugucken ist dem Rennsportfan aber geblieben. Für Königin Angela – so der offizielle Name – darf es aber auch schon einmal weiter weg gehen. Die 46-jährige Monarchin träumt nämlich von einem Urlaub auf den Malediven, während König Frank die weite Flugreise noch etwas abschreckt. Bis der also nachgibt, begnügt sich Ihre Majestät damit, einen Schlagerwunsch zum Fest zu äußern. Da muss nämlich Helene Fischer "Unser Tag" aus allen Boxen schmettern.

Ein Königshaus ist in Schiefbahn aber nicht komplett ohne zwei treue Ministerpaare. Wolfgang und Elke Akkermann sind eines davon. Der Heizungsbauer ist genauso alt wie sein König und ein Schibbahner Jong. Ansonsten vereint der Hirschschütze gerne Gegensätze. Liebend gern ist er mit dem Fahrrad unterwegs, hört aber harten Rock von AC/DC. Dem leicht exotischen Urlaubsziel Teneriffa stehen als Leibgericht Mutters Kohlrouladen gegenüber. Als echter Schütze hat er sich als junger Mann natürlich ein Frau mit Erfahrung im Königshaus gesucht: Ehefrau Anke war schon 1986 Hofdame, Tochter Melina trat 2012 in ihre Fußstapfen.

Als zweites Ministerpaar stehen Detlef und Ruth Empt dem Königspaar zur Seite. Dieses Engagement im Königshaus entstand übrigens am Lagerfeuer. Seit einigen Jahren fahren einige Hirschschützen mit ihren Familien gemeinsam in den Pfingsturlaub und natürlich war auch dort der Göllnersche Masterplan ein Thema. Das war er schon einige Jahre, aber erst mit seiner Ruth schien dem selbstständigen Werbetechniker ein Ministeramt sinnvoll. Die gebürtige Straetenerin (Heinsberg) ist nämlich ebenfalls mit dem Schützenvirus infiziert. Seit 2009 sind die Medizinische Fachangestellte und der bekennende Fleisch- und Grillfan verheiratet. Mit Töchterchen Hanna geht es regelmäßig an den Strand, am liebsten auf Sylt. Aber auch der Garten mit Teich lädt zum entspannen ein. Jetzt heißt es aber erst einmal "Sonne im

Herzen und gute Laune".

(StadtSpiegel)