| 11.41 Uhr

Programm „Sprach-Kitas“ für Willich nutzen

Stadt Willich. Willichs Sozialdemokraten beantragen, dass die Stadt das Programm „Sprach-Kitas“ des Bundes nutzt. Von Alexander Ruth

Chancen auf die Finanzierung von mehr Fachkraftstunden für die Sprachförderung in städtischen Kindertageseinrichtungen sieht die SPD-Fraktion im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“.

Daher haben die Sozialdemokraten jetzt beantragt, dass die Willicher Verwaltung die Möglichkeiten für eine Teilnahme prüft und eine Interessenbekundung abgibt.

Das Bundesprogramm ist bereits in diesem Jahr angelaufen. Ab 2017 stellt der Bund dafür voraussichtlich zusätzliche Mittel zur Verfügung. „Wir hoffen, dass Willich dann mit von dieser sinnvollen Initiative profitieren kann“, erklärt der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Dietmar Winkels.

„Sprache ist der Grundstein für den ganzen weiteren Bildungsweg. Wer damit Probleme hat, braucht so früh wie möglich Unterstützung. Dazu können die Kitas sehr viel beitragen, wenn sie genügend Personal haben. Konkret würde eine Programmteilnahme für Willich bedeuten, dass eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle mit 25 000 Euro im Jahr vom Bund bezuschusst würde. Das ist aus unserer Sicht eine große Chance,“ hofft die SPD-Sprecherin im Jugendhilfeausschuss, Sarah Bünstorf.

(StadtSpiegel)