| 10.20 Uhr

Olympia: Herausforderung für alle TV-Zuschauer

Stadt Willich. Nach der Fußball-EM steht nun das nächste sportliche Großereignis an: Vom 5. bis 21. August kämpfen in Rio de Janeiro bei den olympischen Sommerspielen Athleten aus aller Welt um 306 Goldmedaillen. Von Lutz Schütz

Das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ gilt dabei auch für TV-Zuschauer in Willich. Sportbegeisterte können sich auf 280 Stunden Live-Programm im öffentlich-rechtlichen Fernsehen freuen.

Nur einen Haken hat die Sache: Durch die Zeitverschiebung von fünf Stunden sind viele spannende Wettkämpfe erst spätabends oder sogar mitten in der Nacht zu sehen. So springen die Finalteilnehmer der Schwimmwettbewerbe jeweils erst um 3 Uhr nachts unserer Zeit ins Becken. Der Startschuss des 100-Meter-Finals bei den Leichtathleten ertönt gar erst um 3.25 Uhr. Und wer der Eröffnungsfeier live beiwohnen möchte, muss ebenfalls bis weit nach Mitternacht wach bleiben.

Das dürfte den Biorhythmus der Olympia-Fans in den nächsten Wochen ordentlich durcheinanderwirbeln, so Marco Funke von der Kaufmännische Krankenkasse Mönchengladbach. Trotzdem sollte man sich das Mitfiebern vorm Fernseher nicht vermiesen lassen, wenn man ansonsten über eine gute Schlafqualität verfügt.

(StadtSpiegel)