| 11.31 Uhr

Notizen aus der Stadtschmiede Willich Stadtschmiede sucht „Platzmacher“

Es tut sich was in Willich. Die Planungen für den Marktplatz schreiten voran und der Kaiserplatz wurde bereits fertig gestellt. Von Lutz Schütz

Aber nicht nur die baulichen und greifbaren Projekte sind entscheidend. Für einen belebten Ortskern ist vor allem eines wichtig: Die Menschen vor Ort, die die Plätze mit Leben füllen. Aus diesem Grund startet die Stadtschmiede den Aufruf „Platzmacher“.

Gesucht werden ab sofort Menschen, die kleine oder große Aktionen in Willichs öffentlichen Räumen auf die Beine stellen wollen. Ganz gleich ob Sie sich in Musik, Kunst, Sport, Tauschmarkt, Theater oder an-deren Themen ausprobieren wollen. Die Art der Aktionen die initiiert werden ist völlig offen. Ziel ist es, nach und nach gemeinsam mit den Willichern, das Leben in den öffentlichen Räumen bunter zu gestalten und das Miteinander zu fördern. Das „Platzmacher“ Konzept soll klein starten, um dann gemeinsam mit dem Engagement der Menschen zu wachsen. Es gibt keine Einreichungsfrist, sondern die eingehenden Vorschläge werden erst einmal gesammelt. So will die Stadtschmiede einen Überblick bekommen, welche Art von Aktionen eingehen und wie groß generell die Resonanz ist.

Im Anschluss soll gemeinsam mit den „Platzmachern“ überlegt werden, wie ihre Aktion in die Tat umgesetzt werden kann. Die Stadtschmiede will dabei helfen, die einzelnen Akteure mit ihren Ideen untereinander zu vernetzen, steht beratend zur Seite und dient als „Verwaltungslotse“ bei bürokratischen Fragen wie beispielsweise Sondergenehmigungen.

Wenn Sie also eine Idee haben, die Sie schon immer mal auf dem Kaiserplatz oder dem Marktplatz umsetzen wollten, zögern Sie bitte nicht das Team der Stadtschmiede anzusprechen. Vielleicht kann Ihnen das Team ja bei der Umsetzung helfen.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige