| 12.42 Uhr

Na, auch schon Lust auf Karneval?

Na, auch schon Lust auf Karneval?
Jecken und Narren stehen in den Startlöchern und freuen sich auf die närrische Session! Die drei Höhepunkte sind: der Schlosssturm an Altweiber, der Tulpensonntagszug in Anrath und der Kinderkarnevalsumzug am Rosenmontag in Neersen. FOTO: DURIS Guillaume
Stadt Willich. Schon in elf Tagen ist es soweit - dann geht’s los mit der heißen Phase des Karnevals. Und auch in der Stadt Willich stehen die Jecken und Narren in den Startlöchern für den Straßenkarneval. Von Lutz Schütz

Langsam machen sich die Jecken und Narren aus allen vier Stadtteilen bereit für die heiße Phase des Karnevals, die natürlich mit dem Sturm auf das Neersener Schloss an Altweiber eingeläutet wird. Prinz Uwe I. und seine Crew schmieden bereits eifrig Pläne, wie sie das Schlosstor „aufsprengen“ können. Und die ganze Stadt ist gespannt darauf, wie sich Bürgermeister Josef Heyes und seine Crew in diesem Jahr verkleiden.

Für die richtige Einstimmung auf den Straßenkarneval sorgen die vielen Karnevalssitzungen, die bis dahin in den Sälen der Stadt stattfinden.

So lädt der Männerchor Orpheus ab Dienstag gleich dreimal hintereinander die Anrather Damenwelt dazu ein, die Josefshalle in ein Tollhaus zu verwandeln. In Schiefbahn verwandeln KFD, KJG und die KG Torfmöps (ab Altweiber) die Kulturhalle in einen Narrentempel. Der Saal Krücken steht auch für die Narren in Willich zur Verfügung. Nach der gestrigen Sitzung der KG Edelweiss herrscht aber erst einmal wieder Ruhe bis zum Altweiberball des Werberings Willich.

Das Epizentrum der Neersener Jecken ist der Wahlefeldsaal. Ab dem kommenden Samstag – Start mit der Kinderkarnevalsparty der KG Schlossgeister – heißt es wieder: Neersen bleibt Neersen, wie es singt und lacht! Mit von der Partie ist natürlich auch die KG Niersbienen.

(Report Anzeigenblatt)