| 12.01 Uhr

Muskel ist das Erfolgsorgan

Muskel ist das Erfolgsorgan
Andreas Bredenkamp FOTO: VA
Stadt Willich. Zum ersten Mal veranstalten die Stadt Willich und das Willicher Fitness- und Gesundheitsstudio Halle 22 ein gemeinsames Gesundheitsforum in einem großen Rahmen. Von Lutz Schütz

Am Freitag, 8. April, kommt mit dem Sportwissenschaftler und früheren Deutschen Meister im Bodybuilding, Andreas Bredenkamp, ein überzeugter Verfechter eines strukturierten Muskeltrainings, nach Willich. In der Jakob-Frantzen-Halle hält er einen rund zweistündigen Vortrag zum Thema „Muskeltraining – der sichere Weg zu mehr Gesundheit und besserer Lebensqualität“. In einem Interview mit dem Extra-Tipp stellt er seine Ansichten vor.

Herr Bredenkamp – seit Jahren hat es geheißen, Ausdauertraining sei wichtig. Warum favorisieren Sie das Muskeltraining?

Andreas Bredenkamp: Es ist nicht so, dass ich das Muskeltraining favorisiere, sondern dass – je älter die Menschen werden – Muskeltraining umso mehr zur Königsdisziplin wird. Wir haben heute auf Grund der Leistung der Medizin eine so hohe Lebenserwartung, dass wir, so banal es sich anhört, an Entkräftung sterben. Das Erfolgsorgan des Körpers ist der Muskel.

Welchen Effekt hat eine ausgewogen trainierte Muskulatur auf den Körper?

AB: Dass sie mit der Erhaltung der Leistungsfähigkeit den älteren Menschen auch eine hohe Belastbarkeit seines Körpers garantiert – und zwar bezogen auf das gesamte Organ-System.

Sie haben in einem Interview Muskeltraining mit Körperpflege gleich gesetzt – warum?

AB: Aus den genannten Gründen: Der Bewegungsmangel heute ist so groß, dass Bewegung allein für die Erhaltung der Muskelkraft, die wir brauchen, um im hohen Lebensalter noch eine ausreichend hohe Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit unseres Körpers zu haben, nicht mehr ausreicht. Aus diesem Grund ist Muskeltraining heute der vielleicht wichtigste Teil der Körperpflege geworden.

Wie sollte denn ein gutes und gesundheitsorientiertes Muskeltraining ablaufen?

AB: Dazu ist vielleicht zu sagen, dass Bewegung nicht reicht, Training aber auch nicht mit Quälerei verwechselt werden sollte. Die Quälerei beginnt dort, wo das Training nicht funktioniert.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihrem Vortrag an?

AB: Jeden, der sich in seiner Leistungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit seines Körpers verbessern möchte – wobei es keinen Unterschied gibt zwischen einem untrainierten 30-Jährigen, der Sportler werden möchte, und einem 80-Jährigen, der die Leistungsfähigkeit eines untrainierten 30-Jährigen zurück erlangen möchte.

Gibt es zum Abschluss eine Fragemöglichkeit?

AB: Ja, nach Beendigung des Vortrags.

Der Vortrag „Muskeltraining – der sichere Weg zu mehr Gesundheit und besserer Lebensqualität“ von Andreas Bredenkamp findet am 8. April ab 18.30 Uhr in der Jakob-Frantzen-Halle in Willich statt. Der Eintrittspreis istbewusst niedrig gehalten (3 Euro), da weder die Halle 22 noch die Stadt etwas verdienen wollen. Der Erlös wird je zur Hälfte an den Kinderschutzbund und die Integrativen Gruppen des TV Schiefbahn gespendet.

Die Vorverkaufsstellen:

Halle 22 Sport & Fitness, Schmelzerstr. 5

Kulturteam Stadt Willich, Tel.: 02154 / 949630

Spiel- und Schreibwaren Erren, Markt 5, Willich,

Willicher Buchhandlung

Die Anzeige, Schiefbahn

(Report Anzeigenblatt)