| 12.02 Uhr

Markt: Endlich geht’s los

Markt: Endlich geht’s los
Erster Spatenstich (von links): Bürgermeister Josef Heyes, Dezernentin Martina Stall, Projektleiterin Iveta Andres, Planungsausschussvorsitzender Christian Pakusch und Torsten Engelen von der Baufirma Willy Dohmen GmbH & Co. KG. FOTO: Schütz
Stadt Willich. 2011 fiel in einem Werkstattverfahren für die Innenstadt von Alt-Willich der Startschuss für die Neugestaltung des Marktes. Der zentrale Platz sollte attraktiver werden und für eine Belebung des Einzelhandels sorgen. Es folgten Jahre der Diskussion. Höhepunkte waren die Bürgerbefragung zur Verkehrsfreiheit im Jahr 2014 und der Bürgerentscheid in Sachen Erhalt der „Kugelahorne“ im Jahr 2016. Von Lutz Schütz

Die Bürger entschieden, dass der neue Markt verkehrsfrei wird und dass die „Kugelahorne“ weichen müssen. Die Diskussionsfreunde der Lokalpolitiker und einige Alleingänge der Verwaltung führten dann dazu, dass sich der Baubeginn noch einmal um Monate verzögerte. Aber am Donnerstag war es endlich so weit. Mit dem offiziellen Spatenstich haben die Arbeiten zur Neugestaltung begonnen.

Los geht’s zunächst unter der Erde: Die Schmutz- und Regenwasserkanalisation einschließlich der Anschlussleitungen für die Anliegergrundstücke wird erneuert. Parallel dazu werden neue Versorgungsleitungen der Stadtwerke verlegt.

Danach erhält der Markt (ca. 3 000 Quadratmeter Fläche) einen neuen Belag aus portugiesischem Granit, der auch befahren werden kann. Die „historische“ Straßenbeleuchtung wird auf LED umgerüstet, es gibt neues „Mobiliar“ und neue Bäume, ein Wasserspiel sowie eine neue Versorgungsinfrastruktur für Wochenmarkt und Veranstaltungen auf dem Platz. Die Kosten für den Kanalbau betragen rund 780 000 Euro, die oberirdischen Maßnahmen schlagen mit rund 1,6 Millionen Euro zu Buche (Bund und Land NRW bezuschussen das Projekt mit rund 1,43 Millionen Euro). Mitte 2019 soll alles fertig sein.

(Report Anzeigenblatt)