| 17.33 Uhr

Mütter-Rente kommt an

Kreis Viersen. Bundesweit profitieren rund 8,2 Millionen Frauen von der Verbesserung der „Mütter-Rente“, die 2014 in Kraft getreten ist. Dies gilt für alle Rentenbezieher, deren Kinder vor 1992 geboren sind. Im Kreis Viersen sind es nach Informationen des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für den Kreis Viersen, Uwe Schummer MdB, rund 30.000 Mütter und einige Väter. Durchschnittlich stiegen deren Monatsrenten bei einem Kind von 612 auf 652 Euro und bei zwei Kindern von 545 auf 604 Euro. Während die Renten der Frauen ohne Kinder durchschnittlich nur um rund 13 Euro stiegen, sind es bei Müttern mit einem Kind rund 40 Euro zusätzlich. Rund 250 Mütter im Kreis Viersen haben durch die Verbesserung der Anrechnung von Kindererziehungszeiten einen eigenen Rentenanspruch erworben. Sie erfüllen dadurch die Wartezeit von fünf Beitragsjahren. Uwe Schummer MdB: „Mit der Verbesserung bei der Mütter-Rente wird gerade den Beziehern einer geringen Rente geholfen. Gleichzeitig wird ihre Erziehungsarbeit besser anerkannt.“ Von Kellys Grammatikou
(Report Anzeigenblatt)