| 14.02 Uhr

LTE Plus: Freie Fahrt auf neuer Datenautobahn

LTE Plus: Freie Fahrt auf neuer Datenautobahn
Wie ein lokaler Radiosender versorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld der Antenne mit schnellem Internet. FOTO: Telekom
Stadt Willich. Der Datenverkehr im Mobilfunk nimmt rasant zu. Immer mehr Menschen gehen über Smartphones, Tablets oder Laptops mobil ins Internet. In der Stadt Willich geht das jetzt deutlich schneller. Von Lutz Schütz

Wer gerne mobil im Internet surft, kann sich freuen: LTE (Long Term Evolution) wird jetzt noch schneller. Statt 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) sind ab sofort bis zu 150 MBit/s möglich. Die neue Höchstgeschwindigkeit bei LTE gibt es überall dort, wo ein Spektrum von 20 Megahertz zu Verfügung steht. Willich gehört bereits heute zu den Städten, in denen die Telekom die neue LTE-Geschwindigkeit unter dem Namen „LTE Plus“ anbietet.

LTE Plus erhöht die Geschwindigkeit und die Kapazitäten im Mobilfunknetz. Außerdem sinkt bei LTE die Antwortzeit, die sogenannte Latenzzeit, um den Faktor fünf im Vergleich zu anderen Mobilfunkstandards. Webseiten bauen sich schneller auf und Video- und Musikdateien starten sofort.

Wie ein lokaler Radiosender versorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld mit seinem Programm – dem schnellem Internet. Moderne Handys, Smartphones und Tablets können LTE standardmäßig empfangen. Ältere Laptops und PCs können über einen USB-Stick fit für das mobile Internet gemacht werden. Der Stick übernimmt die Rolle einer Antenne und empfängt und versendet die Daten. Außerdem gibt es LTE-Router, die das Signal auffangen und damit in der Wohnung oder dem Büro ein WLAN-Netz aufbauen. Auf diese Weise können mehrere Geräte gleichzeitig ins Internet gehen.

(StadtSpiegel)