| 09.42 Uhr

Ligenübergreifend einfach „Spitze“

Schiefbahn. Ein großartiges Sportjahr 2014 liegt hinter dem „Blitz“ – und wird auch Spuren in 2015/2016 hinterlassen. Da sind sich die Willicher Sportler sicher. Von Alexander Ruth

Jüngst trafen sich zur ungewöhnlich kurzen Jahreshauptversammlung 33 Mitglieder des Traditionsvereins im Vereinslokal „Em Tömp“. Die Jahresrückblicke des 1. Vorsitzenden und auch der Fachwärte der Abteilungen lassen vor allem eines durchklingen: Der „Blitz“ zeigte sich letztes Jahr auf einem neuen sportlichen Hoch.

Im Kunstrad qualifizierten sich die Schiefbahner Teams gleich dreifach. Neben dem DM-Debut 4er-Reigens der Schülerinnen, sowie deren zweite DM-Teilnahme als 6er-Reigen, fuhren die 4er-Frauen, trotz zahlreichem Trainingsverlust, mit unheimlich gesteigertem Niveau. Erstmalig konnten Anne Schlößer, Kira Kretschmann, Steffi Schinkels und Jessica Bönning den Titel des Landesmeister NRW für sich beanspruchen. Und auch bei der Deutschen Meisterschaft im Oktober fuhren die vier mit stabiler Leistung einen guten sechsten Platz ein.

Die „Blitzer“ Radballer glänzten 2014 ligenübergreifend mit ihrer starken Spielpräsenz. Doch neben den vielen Erfolgen der Jugend- und Elite-Sportler, stechen zwei Mann hervor: Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz schafften in ihrer ersten Saison der 2. Bundesliga nicht nur den Klassenerhalt, sondern qualifizierten sich ebenfalls zur Partizipation an der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Dort erspielten sich die beiden einen unglaublichen zweiten Platz im Finale der Aufstiegsrunde.

Weiter, zeigt sich das harmonische Bild des Vorstandes in dessen Erhalt. Nach Entlastung selbigens, wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder einstimmig erneut vom Vereins gewählt. Darunter befand sich der 1. Vorsitzende Stephan Güthues, der nach vier Jahren Vereinsleitung, zwei weitere anzuhängen vermag. Außerdem wiedergewählt wurden Geschäftsführerin Bianca Lank, der 2. Schatzmeister (Franz-Peter Baumanns), sowie Archivar Hans Kamps und Helmut Frerker als Fachwart der Radtouristik.

Für 2015/2016 stehen hoffentlich ähnlich großartige Erfolge im „Blitz“ an. Während die Schiefbahner Kunstradfahrerinnen ihre Präsenz auf den Deutschen Meisterschaften erhalten wollen, planen die 5er-Radballer den erneuten Aufstieg in die Bundesliga.

Das Schiefbahner Großevent des Hallenradstports wird dieses Jahr wohl der Tripel-Spieltag am 18. April in der großen Halle des St. Bernhard Gymnasiums. Hier werden nicht nur beide finalen Oberligaspieltage, sondern auch der 4. Spieltag der 1. Bundesliga ausgetragen.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige