| 16.50 Uhr

Letzter Schliff für die Neujahrs-Shows

Schiefbahn. Das Vocalensemble „Chant du choeur changeant“ erhält den letzten Schliff für seine zwei Neujahrs-Shows am kommenden Wochenende in der Aula des St. Berhard-Gymnasiums. Von Lutz Schütz

Chorleiter Hermannjosef Roosen will mit „Stairway to Heaven“ im Probenraum loslegen. Die Frauen rascheln mit den Notenblättern. Auf sein Kommando, auf einen Fingerzeig sind sie bei der Sache, setzten synchron ein, treffen Ton für Ton, bis der Mann am Klavier einen harten Schnitt setzt. „Ein bischen mehr Soul“, fordert Roosen, die rechte Hand auf den Tasten, die linke in der Luft.

Eine harte Tongebung im Sopran provoziert den nächsten schnellen Stopp: „Seid gefühlvoller“, sagt Roosen. Er zerlegt das Lied, schält jede Gefühlslage heraus, will Schwelgen und Soul, Temperament und Gefühl auf den Punkt. Jede Konzentrationsflaute rügt er mit spitzer Zunge.

Seine Damen quittieren seine Ironie mit lautem Gelächter, die Proben-Stimmung bleibt aber heiter. Schrittchen für Schrittchen geht’s im Song weiter voran, Note für Note wird präzise erarbeitet.

Nur bei dem anspruchsvollen Titel „Engel“ der Rockgruppe Rammstein, sitzt der Text noch nicht. Nächste Woche – bei der letzten Probe vor den Neujahrsshows – muss er es, gibt Roosen den Sängerinnen als Hausaufgabe mit auf den Weg.

In den beiden dreistündigen Neujahrsshow am Samstag, 14. Januar, 19 Uhr, und Sonntag, 15. Januar,15.30 Uhr, in der Aula des St. Bernhard Gymnasiums werden Titel von Michael Jackson, Whitney Houston, Led Zeppelin, Rammstein, George Harrison, The Hollies sowie Ohrwürmer der 60er und 70er Jahre zu hören sein.

Tickets zum Preis von 12 Euro gibt es bei Foto Naus in Schiefbahn, bei den Sängerinnen und per E-Mail: manage ment@chantduchoeur.de

(Report Anzeigenblatt)