| 06.00 Uhr

Kunst: TV-Prominenz zur Vernissage

Kunst: TV-Prominenz zur Vernissage
Schauspieler und „Tatortkommissar“ Klaus J. Behrendt kommt zur Vernissage nach Willich. FOTO: Stadt
Stadt Willich. Kunst in Sicht: „Tatortkommissar“ kommt zur Vernissage – Klaus J. Behrendt besucht Willich. Von der Redaktion

Der Willicher Fotograf Stefan Finger und Insa Hagemann werden mit einigen Arbeiten beim zweiten Willicher Kultursamstag am 29. August vertreten sein – und Klaus J. Behrendt, bekannt unter anderem als Kölner Tatortkommissar „Max Ballauf“, hat versprochen, als Gast der Ausstellungs-Vernissage drei Tage zuvor, also am 26. August, in eine, Ladenlokal an der Bahnstraße mit von der Partie zu sein.

Hintergrund: Stefan Finger arbeitet gemeinsam mit der Fotojournalistin Insa Hagemann an einem Fotobuch über den Sextourismus auf den Philippinen, das in rund drei Wochen, so Stefan Finger, erscheinen wird: Bilder daraus werden in Willich zu sehen sein, ein Bild aus dem Buchprojekt wurde zum „UNICEF-Foto des Jahres“ gekürt. Und der Erlös aus dem Verkauf dieses Buchs (mehr Info: www.wannahavelove.de) fließt in die Organisation „Tatortverein“, die Behrendt und sein Schauspiel- und „Kommissar“-Kollege Dietmar Bär ins Leben gerufen haben: Man kämpft für Menschenrechte, gegen Sextourismus und unterstützt Opfer von sexueller Gewalt.

Das Buch mit dem Titel „Wanna have love?“ erzählt die Lebensgeschichte von fünf von westlichen Vätern gezeugten Kindern, die wegen ihrer “Abstammung“ unter massiver Ausgrenzung und Benachteiligung zu leiden haben, und portraitiert Kinder, die als Prostituierte von Sextouristen missbraucht wurden, Gott sei Dank aber inzwischen bei der Hilfsorganisation Preda Hilfe und Unterkunft gefunden haben – eine Organisation, dies der Tatortverein unterstützt.

(Report Anzeigenblatt)