| 11.31 Uhr

Kultsingen mit Brand im Waldpark

Schiefbahn. Bei Johannes Brand ist das Publikum nicht Zuhörer sondern zum Mitsingen eingeladen. Gut Singen können muss man dafür nicht, denn hier steht allein der Spaß im Vordergrund. Von Lutz Schütz

Nach dem Motto „Sing mal! Singen macht fröhlich“ geht’s einfach los. Die Bandbreite ist groß: Evergreens, Lieder und Hits von gestern bis heute singt Johannes Brand gemeinsam mit seinen Gästen, führt sie humorvoll und gekonnt durch die Höhen und Tiefen der Melodien und vermittelt nebenbei noch interessantes Hintergrundwissen.

Er findet dabei immer wieder kleine Perlen unserer Musikkultur, die zu singen ein besonderes Vergnügen ist. Die Texte projiziert ein Beamer an die Wand, wo man sie bequem ablesen kann. So ist beste Stimmung garantiert.

Auch in diesem Jahr lädt der Waldpark in Schiefbahn (ehemals Märchenwald), Im Eschert 41, zum Open-Air-Kultsingen ein. Das letzte Konzert in 2015 war von regnerischem und kaltem Wetter begleitet, doch weder der Veranstalter noch Johannes Brand ließen sich davon beeindrucken. Der Pavillon wurde kurzerhand wetterfest gemacht, Heizpilze wurden aufgestellt und in gemütlicher Atmosphäre sangen sich Brand und seine rund 50 Besucher in beste Stimmung. Erst nach mehreren Zugaben fand der Abend ein Ende.

Das Special im Waldpark sollte man sich nicht entgehen lassen. Es ist ein sogenanntes Hutkonzert, bei dem am Ende jeder so viel bezahlt, wie er möchte. Bei schlechtem Wetter wird wieder im Pavillon gesungen. Termin ist der Samstag, 14. Mai, um 19.30 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten unter www.singmalmit.

de.

(StadtSpiegel)