| 11.41 Uhr

Kreis-Jubiläum mit Festakt und offener Tür

Kreis-Jubiläum mit Festakt und offener Tür
Im Forum präsentieren sich zum Festakt „40 Jahre Kreis Viersen“ (v.l.) LKT-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Klein, Landrat Peter Ottmann, Festredner Professor Dr. Peter M. Huber, Richter des Bundesverfassungsgerichtes, die ehemaligen Landräte Dr. Hans-Christian Vollert und Peter van Vlodrop sowie Kreisdirektor Dr. Andreas Coenen. FOTO: Axel Küppers
Kreis Viersen. Schon bevor sich am Samstag, 13. Juni, gegen 12 Uhr erstmals die Sonne blicken ließ, strahlen viele Gesichter rund ums Kreishaus: Der Tag der offenen Tür anlässlich des Jubiläums „40 Jahre Kreis Viersen“ hinterließ bei den mehreren 100 Besuchern einen nachhaltigen Eindruck. Von Lutz Schütz

„Wir wollen heute mal ein Spektrum unserer Leistungsfähigkeit demonstrieren und laden die Bevölkerung ein, mit uns zu feiern“, mit diesen Worten eröffnete Landrat Peter Ottmann um 11 Uhr auf der Bühne vor dem Haupteingang zum Rathausmarkt hin den Tag.

An 17 Stationen konnten sich die Besucher davon überzeugen, was der Kreis so alles im Dienste der Bürgerinnen und Bürger auf die Beine stellt. Vom Gesundheits-Check über Fitness-Tipps bis hin zu Jugendunterhaltung, Verbraucherberatung, Führerschein-Einführung, GPS-Innovation – und, und, und. Flair brachten die kulturellen und Bildungs-Einrichtungen des Kreises – vom Niederrheinischen Freilichtmuseum über Kreisarchiv und Kreisvolkshochschule bis hin zur Kreismusikschule, die den ganzen Tag über für dufte Musik sorgte. Gut gelaunt präsentierten sich Polizei und Kreissportbund. Für viel Interesse sorgte der neu installierte GPS-Referenzpunkt an der Tiefgaragenzufahrt, über den Wanderer checken können, wie zielgenau ihr Handy oder GPS-Gerät sie navigiert. Weg wie die warme Semmel ging am Infostand der Pressestelle die Jubiläumsbroschüre „Ein Kreis in den besten Jahren“.

Beeindruckt waren die Besucher von der außergewöhnlichen Architektur des Kreishauses sowie dem ansprechenden Ambiente mit Skulpturensammlung, Park und Kaiser’s-Villa – beides in insgesamt acht Führungen interessierten Zuhörern näher gebracht. Ein Wellnesswochenende zu zweit hatte der Tönisvorster Rolf Schumacher im Zuge des Fotowettbewerbs gewonnen; den Preis überreichten der Landrat und Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin von Niederrhein Tourismus.

Bereits tags zuvor, am Freitagabend, hatte der Kreis im Zuge eines Festaktes im Forum sein Jubiläum eingeläutet. Rund 150 Ehrengäste aus Politik, Verwaltung, Behörden und Verbänden gratulierten und studierten mit Interesse eine bis Ende des Jahres in der essbar zu sehende Fotoausstellung, in der Impressionen aus 40 bewegten Jahren zu sehen sind. „Im Kreis Viersen haben die Verantwortlichen immer mit Weitsicht gehandelt. Unter den Kreisen in NRW sind Sie mit an der Spitze“, sagte Dr. Martin Klein, Hauptgeschäftsführer des Landkreistags NRW. Festredner Professor Dr. Peter M. Huber, Richter des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe, hob die kommunale Selbstbestimmung in Europa als erstrebenswertes Gut hervor und schrieb dem Kreis Viersen ins Stammbuch, sich auch künftig an diesem Grundsatz im demokratischen Miteinander zu orientieren. „Wir können stolz sein auf das in 40 Jahren Erreichte. Ich bin zuversichtlich, dass sich der Kreis Viersen auch künftig als attraktiver und dynamischer Lebensraum präsentiert“, brachte es Landrat Ottmann auf den Punkt.

(Report Anzeigenblatt)