| 13.02 Uhr

Konzertreihe der Emmaus-Gemeinde

Willich. Am Sonntag, 10. Januar, um 18 Uhr ist das „Ensemble Afflato“ mit einem Berliner Neujahrskonzert im galanten Stil zu Gast in der Willicher Auferstehungskirche. Von Kellys Grammatikou

Die drei jungen Musiker mit Querflöte, Cello und Cembalo werden dem Publikum einen empfindsamen Abend im galanten Stil bereiten. Die Stücke, die sie spielen, stehen zwischen Barock und Klassik und wollen die Zuhörer mit ihrem gefühlsbetonten Ausdruck unmittelbar und direkt berühren.

Dieses Auftaktkonzert der Reihe „Emmaus-Konzerte“ ist der Beginn eines ereignisreichen musikalischen Jahres in der Emmaus-Kirchengemeinde Willich.

Schon am Sonntag, 28. Februar folgt um 18 Uhr ein Programm des Duo Aix’acte in der Schiefbahner Hoffnungskirche. Christian Winter, Gitarre und Nina Maria Lückel, Querflöte spielen südamerikanische Werke von Piazolla und Pujoll.

Am Karfreitag lädt die Emmaus-Kantorei unter Leitung von Kreiskantor Klaus-Peter Pfeifer um 15 Uhr zur traditionellen „Karfreitagsmusik“ in die Auferstehungskirche Willich ein.

Zu hören sind Werke von Bach, Händel und zeitgenössischen Komponisten. An der Orgel spielt Jens-Peter Enk aus Wuppertal. Die Lesungen aus der Passionsgeschichte nach Johannes liest Pfarrer Rolf Klein.

Beim nächsten „Willicher Kinder-und Jugendmusikprojekt“ kommt das Musical „Das goldene Kalb“ von Gerd Peter Münden am Sonntag, 29. Mai, um 15.30 Uhr erstmals in der Willicher Auferstehungskirche zur Aufführung.

Der neue Ibach-Konzertflügel, der ja schon anlässlich der letzten Willicher Kirchenmusikwoche eingeweiht wurde, wird am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr in der Neersener Friedenskirche erklingen. Der litauische Klaviervirtuose Vadim Chaimovich spielt Werke von Bach, Scarlatti, Mozart und Tschaikowski.

Bei der diesjährigen Matinee des Fördervereins Willicher MusikProjekt e.V. am Sonntag, den 25. September, ist das Duo „Pipes and reeds- mit Pfeifen und Zungen“ mit Dudelsack, indischem Harmonium und Gesang um 11.30 Uhr im Schloss Neersen mit zu Gast.

Am Reformationstag, 31. Oktober gibt es um 19.30 wieder einen Bach-Kantatengottesdienst mit der Kantate „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ in der Auferstehungskirche.

Höhepunkt des diesjährigen Saison ist die zweimalige Aufführung des „Messias“ von Georg Friedrich Händel durch den Chor des Willicher MusikProjektes am Sonntag, 13. November, um 18 Uhr in der Krefelder Friedenskirche und am Freitag, 18. November, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Anrath.

Die Emmaus-Kantorei Willich reist in diesem Jahr zu Konzerten und Gottesdiensten nach Leipzig und singt dort unter anderem in der Nikolaikirche, einer der Wirkungsstätten von Johann Sebastian Bach.

Auch ein Singen in der berühmten Thomaskirche ist vorgesehen. Wer das diesjährige Konzertprogramm hören möchte, hat dazu am Samstag, 8. Oktober, um 18 Uhr im Gemeindehaus der Ev. freikirchlichen Gemeinde in Mönchengladbach und am Sonntag, 9. Oktober, um 17 Uhr in der historischen Klosterkirche in Wuppertal-Beyenburg Gelegenheit.

Alle Veranstaltungen sind in dem Faltblatt „Wir machen Musik“ enthalten, das in allen drei Kirchen der Emmaus-Kirchengemeinde ausliegt.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige