| 11.22 Uhr

Kartenvorverkauf Oktoberfest

Schiefbahn. Es ist so weit. Am 11. April ab 11 Uhr beginnt der Kartenvorverkauf für das 7. Original Schiefbahner Oktoberfest am 26. September (Achtung: Im Kopf der Sonderseiten und auch in der großen Anzeige der Bruderschaft wurde versehentlich ein falsches Datum genannt). In diesem Jahr werden die Karten in der Schießhalle der Bruderschaft am Bolzplatzweg angeboten. Hier steht auch ausreichend Parkraum zur Verfügung. Von Lutz Schütz

Um bereits beim Vorverkauf die Vorfreude auf das Schiefbahner Oktoberfest anzuheizen, werden Mitglieder der Bruderschaft in Tracht und Lederhose den Vorverkauf durchführen. Dazu gibt es einen Obstler frei für jeden Gast und auf Bedarf wird auch eine Tasse Kaffee oder ein anderes Getränk gereicht. "Bereits der Vorverkauf soll zünftig und urig ablaufen und die Vorfreunde auf das Oktoberfest steigern!", so Brudermeister Manfred Hendricks.

Damit niemand bei schlechtem Wetter im Freien stehen muss, wird die Schießhalle für die Besucher geöffnet.

Damit die Karten auch gerecht verteilt werden, weist die Bruderschaft darauf hin, dass das Kartenkontingent pro Person auf maximal 50 Karten beschränkt ist.

Die "Albfetza" kommen

Der St.-Sebastianus-Bruderschaft Schiefbahn ist es gelungen, zum Original Schiefbahner Oktoberfest am 26. September mit den "Albfetza" Europas Oktoberfest-Partyband auf die Jahnplatzwiesen zu holen. Wo die Partyband auftritt, brennt im wahrsten Sinne des Wortes der Boden. Kaum einer Formation gelingt es, Alt und Jung gleichzeitig so zu begeistern.

Mit vielen Auftritten in Deutschland aber auch in Kopenhagen, London, Oslo, Stockholm, Helsinki und anderen europäischen Großstädten sind die "Albfetza" zu einer festen Größe bei Oktoberfesten geworden.

Nach erfolgreichen Events mit DJ Ötzi und den Schürzenjägern und verschiedenen Auftritten im Rundfunk und Fernsehen sind die "Albfetza" die angesagteste Band im Oktoberfestgeschehen. Selbst bis in schottischen Edinburgh wurden sie bereits verpflichtet.

Brudermeister Manfred Hendricks erklärte: "Ich freue mich, dass wir wieder eine Spitzenformation verpflichten konnten. Nun können wir wieder mit allen Schützen, Gästen, Nachbarn und weit gereisten Oktoberfestbegeisterten ein schönes Fest feiern."

Die "Albfetza", das sind Michael Jerabek, Armin Heinemann, Klaus Anger, Siggi Dirr und Bernd Schubert. Gesanglich lassen sich die fünf Vollblutmusiker von den Sängerinnen

Alex, Steffie und Dagmara unterstützen. Nach Schiefbahn kommen sie direkt von mehreren Events aus Kopenhagen.

Schützen helfen

Vor fünf Jahren beschloss der Vorstand der St.-Sebastianus Bruderschaft Schiefbahn, sich noch intensiver den karitativen Aufgaben zu widmen und die Öffentlichkeit zu beteiligen. Es wurde zusammen mit der St.-Johannes Bruderschaft Niederheide die Aktion "Schützen helfen" ins Leben gerufen. Durch aktive Öffentlichkeitsarbeit begann die Bruderschaft, Geld für karitative Zwecke zu sammeln. Mit Aktionen halfen Schützenzüge, aber auch private Sponsoren und Firmen, Geld in die Kasse von "Schützen helfen" zu bringen.

Auch das Schiefbahner Oktoberfest ist da nicht außen vor. Unvergessen, als die Damen des Wachzuges selbst gebackene Herzen anboten und den Erlös an "Schützen Helfen" spendeten. Auch in diesem Jahr geht wieder ein Teil aus dem Erlös des Vorverkaufs an "Schützen Helfen".

(StadtSpiegel)