| 13.13 Uhr

Karneval – Fest für die Familie

Karneval – Fest für die Familie
Damit Familien unbeschwert und ohne Sorge mitfeiern können, sollten sich vor allem Jugendliche etwas zurückhalten – vor allem beim Alkoholgenuss. FOTO: max
Anrath/Neersen. In Anrath und Neersen können Familien mit Kindern heute unbeschwert Karneval feiern und bei den Umzügen auf Kamelle-Jagd gehen. Von Alexander Ruth

Denn auch in diesem Jahr gilt das Glasflaschenverbot zum Anrather Tulpensonntagszug (Start: 13.11 Uhr), dessen Einhaltung vom städtischen Ordnungsamt, unterstützt durch Polizei und einen privaten Sicherheitsdienst, überwacht wird.

An Absperrungen (Neerener Straße, Viersener Str. Höhe Rathaus, Franz van Kempen Straße, Jakob-Krebs-Straße im Bereich Kirche, Passage, Schottelstraße) werden Taschen- und Rucksackkontrollen und (bei Bedarf) auch Leibesvisitationen durchgeführt. Mitgebrachte Glasflaschen, egal ob sie Alkohol enthalten oder nicht, dürfen nicht in die „Glasflaschenzone“ mitgenommen werden – und werden vor Ort entsorgt.

Das Glasflaschenverbot gilt für alle Altersklassen und dient dem Schutz aller Zugbesucher vor Verletzungen. Auch auf alkoholisierte Jugendliche unter 16 Jahren und Personen zwischen 16 und 18 Jahren mit einem Wert von über 1,1 Promille hat das Sicherheitsteam ein Auge – und kontrolliert wird auch, ob Verstöße gegen Betäubungsmittelgesetz (berauschende Mittel wie Haschisch, Marihuana, Cannabis, synthetische Drogen etc.) vorliegen. Das Ordnungsamt wird konsequent vorgehen und appelliert an alle Eltern, darauf zu achten, dass ihre Kinder nicht alkoholisiert am Tulpensonntagszug teilnehmen.

Beim Rosenmontagszug in Neersen, der für das Kinderprinzenpaar von der KG Schlossgeister ausgerichtet wird, spielt der Alkohol bislang ohnehin kaum eine Rolle. Allerdings gibt es wegen aktueller Baumaßnahme einen leicht veränderten Zugweg: Minoritenplatz – links Hauptstraße – rechts Virmondstraße – rechts Bengdbruchstraße – rechts Neustraße – links Brockelsweg – links Friedrich-Ebert-Straße – geradeaus Am Römerfeld – rechts Im Langenfeld – rechts Am Huevel – rechts Hauptstraße – links Kickenstraße – rechts Eichenweg – rechts Minoritenplatz.

Der Umzug beginnt um 14.11 Uhr. Als Start- und Zielpunkt fungiert der Minoritenplatz, der darum von 13 bis 17.30 Uhr gesperrt wird, ansonsten, so Petra Dirks vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen, gibt es noch Einschränkungen auf der Hauptstraße, zunächst zwischen Minoritenplatz und Rothweg/Virmondstraße und im weiteren Zugverlauf zwischen Am Huevel und Kickenstraße: „Diese Sperrungen existieren jeweils nur für die Dauer, in der der Umzug gerade in den betroffenen Bereichen verläuft.“ Im Anschluss an den Umzug feiern die Zugteilnehmer im Wahlefeldsaal weiter.

(Report Anzeigenblatt)