| 15.43 Uhr

Jubilare unter sich

Jubilare unter sich
Gratulieren sich gegenseitig zum 40-jährigen Dienstjubiläum: der Kämmerer der Stadt Willich, Willy Kerbusch (links), und Bürgermeister Josef Heyes. FOTO: Schütz
Stadt Willich. Das hat Seltenheitswert: Am Mittwoch konnten Bürgermeister Josef Heyes und Kämmerer Willy Kehrbusch gleichzeitig das 40-jährige Jubiläum im öffentlichen Dienst feiern. Zudem war es der 67. Geburtstag des Bürgermeisters. Von Lutz Schütz

Nach der Lehre auf dem elterlichen Berderhof in Schiefbahn und dem Abschluss der landwirtschaftlichen Fachschulen Krefeld-Königshof und einem Landwirtschaftsstudium an der Universität Paderborn (Examen mit Auszeichnung) wurde Josef Heyes amtlich-landwirtschaftlicher Sachverständiger bei der Oberfinanzdirektion Köln. Später wechselte er zum Landesamt für Ernährungswirtschaft und Jagd Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. 1999 wurde er dann zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Willich gewählt. Bei der Kommunalwahl 2004 wurde er ebenso in seinem Amt bestätigt wie 2009 und 2014.

Willy Kerbusch begann 1975 seine Karriere im öffentlichen Dienst in Gladbach mit der Ausbildung zum Diplom Verwaltungswirt (eine Art duales Studium). Als Abteilungsleiter im Hochbauamt kam er 1980 zur Stadt Willich. Es folgten Stationen im Hauptamt und im Personalamt, bevor er 1991 Amtsleiter Finanzen wurde. 2008 wurde Willy Kerbusch zum Stadtkämmerer ernannt, 2010 zum 1. Beigeordneten der Stadt und zum Stellvertreter des Bürgermeisters. Seine Amtszeit endet Juni 2016. Ob er sich noch einmal zur Wahl stellt (und damit dem Beispiel des Bürgermeisters folgt) lässt Kerbusch noch offen. Vorrangiges Ziel der beiden Jubilare ist es, den Haushalt strukturell auszugleichen – ohne weitere Steuererhöhungen. Dazu müssten Prioritäten gesetzt werden. Zudem soll die Stadt weiterhin ein attraktiver Wohnbereich für junge Familien bleiben.

(Report Anzeigenblatt)