| 12.03 Uhr

Japan-Kontakte vertiefen

Japan-Kontakte vertiefen
Christian Hehnen und Yasuo Inadome (links) sowie Bürgermeister Josef Heyes (5.v.l.) mit der Abordnung aus Marugame. FOTO: Pluschke
Stadt Willich. Großer Bahnhof auf dem Flughafen Takamastu: Ein große Gruppe aus Marugame hat am Montag der in Japan eingetroffenen vierköpfigen Willicher Delegation um Bürgermeister Josef Heyes ein warmes und freundliches Willkommen bereitet. Von Lutz Schütz

Neben dem Willicher Bürgermeister gehören Yasuo Inadome, Präsident des Japan-Club Willich, sowie der städtische Wirtschaftsförderer Christian Hehnen und der Pressesprecher der Stadt, Michael Pluschke, zu der Delegation.

Während ihres zwölftägigen Japanaufenthaltes wird die Delegation eine Reihe von Zentralen japanischer Firmen besuchen, die in Willich Niederlassungen haben.

Daneben wollen die Willicher die Kontakte zu der Stadt Marugame und zur dortigen Fujii-Gakuen-Schule vertiefen: Zwischen dieser Schule und dem St. Bernhard-Gymnasium besteht seit September 2017 ein Schulpartnerschaftsvertrag, zwischen Willich und Marugame seit Juni diesen Jahres eine Freundschaftsbekundung.

Beim Empfang in Takamastu, dem Verwaltungssitz der japanischen Präfektur Kagawa, waren für die Stadt Marugame unter anderem Bürgermeister Masaharu Kaji und Abteilungsleiter Yukio Yamaji zum Flughafen gekommen, um die Willicher zu begrüßen. Für die Fujii-Gakuen-Schule nahmen Schul-Präsidentin Professorin Mutsuko Fujii und Verwaltungs-Direktorin Noriko Fujii – begleitet von Schülern – an dem Empfang teil.

Bevor die Willicher Delegation nach Osaka, Kyoto, Kobe, Akashi und Tokio zu diversen Firmenbesuchen abreist, stehen heute noch Vorträge, Diskussionen, Unterrichtsbesuche und Führungen in Marugame auf dem Programm.

(StadtSpiegel)