| 13.42 Uhr

Jacques Remory ist tot

Jacques Remory ist tot
Gestern Abend ist nach kurzer Erkrankung im Krankenhaus von Lille der langjährige Bürgermeister von Linselles und Ehrenbürger der Stadt Willich, Jacques Remory, verstorben. Remory wurde 1943 in Linselles geboren. Sein privates, berufliches und politisches Leben richtete er auf seine Heimatstadt Linselles aus. Seine politische Laufbahn begann 1983 als Ratsmitglied der Stadt Linselles und als Beigeordneter für Finanzen. 1989 folgte er seinem Mentor Michel Deplancke, dem Begründer der Städtepartnerschaft von Schiefbahn und Linselles, als Bürgermeister. Viermal, zuletzt 2014, wurde er in seinem Amt bestätigt. Dabei erhielt die von ihm angeführte Liste bis zu 80 Prozent der Stimmen. Von Lutz Schütz

Die Städtepartnerschaft mit Willich lag Jacques Remory immer am Herzen. Er war ein überzeugter Europäer. Während seiner ganzen Amtszeit trat er dafür ein, neue Kontakte zwischen Schulen und Vereinen zu knüpfen und die alten Freundschaften aus der Gründungsphase der Partnerschaft zu bewahren. 1991, zwei Jahre nach seiner Wahl zum Bürgermeister, begründete er mit dem damaligen stellvertretenden Bürgermeister von Willich, Josef Heyes, die gemeinsame Partnerschaft mit dem Distrikt Zogoré in Burkina Faso. Am 22. September 2012 erhielt Jacques Remory für seine Verdienste um die Städtepartnerschaft die Ehrenbürgerrechte der Stadt Willich.

Tief betroffen von der Todesnachricht ist Bürgermeister Josef Heyes: „Jacques Remory und mich verband eine tiefe Freundschaft. Er lebte und arbeitete sein Leben für seine Stadt Linselles, die Verständigung der Völker lag ihm über die Belebung der Städtepartnerschaft und das Miteinander unserer Städte lag ihm sehr am Herzen.“ Foto: Stadt Willich

(Report Anzeigenblatt)