| 12.52 Uhr

Hohe Ehrung für Yasuo Inadome

Stadt Willich. Der seit 2011 amtierende Präsident und zuvor mehr als 15 Jahren tätige Geschäftsführer des Japan-Club-Willich, Yasuo Inadome, wurde in der „Iikura-Residenz“, dem Repräsentationsgebäude des japanischen Außenministers in Tokio mit der Verdienstauszeichnung des Japanischen Außenministers geehrt. Von Alexander Ruth

Begründet wurde diese hohe Auszeichnung der japanischen Regierung mit den großen erfolgreichen Aktivitäten im Bereich der internationalen Beziehungen und dem herausragenden Beitrag zur Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Japan und Deutschland. Yasuo Inadome wurde durch den japanischen Außenminister Fumio Kishida persönlich für die „Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen Japan und Deutschland“ gelobt.

Zu den ersten Gratulanten zählte Willichs Bürgermeister Josef Heyes, der sich mit dem Geehrten über die verdiente hohe Auszeichnung sehr freut. Der Präsident des Japan-Clubs Willich wurde in Willich wegen seines Engagements für die Deutsch-Japanischen Freundschaft bereits am 26. Oktober 2006 mit der Ehrenplakette der Stadt Willich ausgezeichnet.

„Herr Inadome ist als Katalysator in der Bestandspflege der Unternehmen aus dem Land der aufgehenden Sonne in Willich nicht wegzudenken. Seine Netzarbeit im kulturellen Austausch unserer beiden Länder ist für unsere Stadt ein Gewinn. Auch deshalb hat Yasuo Inadome die hohe Auszeichnung des Japanischen Außenministers verdient“, betonte Bürgermeister Josef Heyes. Ehrenamtlich führt Yasuo Inadome zudem den Evangelischen Arbeitskreis

des Willicher CDU.

(StadtSpiegel)