| 10.43 Uhr

Herbstlaub macht auch den Bürgern viel Arbeit

Stadt Willich. Um Karl Valentin abzuwandeln: „Herbstlaub ist schön. Macht aber viel Arbeit.“ Von Lutz Schütz

Der Herbst ist da – und damit das Laub überall, wenn auch nur noch sehr selten auf den Bäumen. Das sorgt für Arbeit – auch bei den Bürgern: Grundsätzlich ist nach der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung, so Anja Lambertz-Müller vom Willicher Geschäftsbereich Zentrale Finanzen, „von Grundstückseigentümern der Gehweg ein 1,50 Meter breiter Streifen von Laub freizuhalten. Das Laub darf nicht in die Straßenrinne gefegt werden, sondern ist selber zu entsorgen.“

Deshalb bietet die Stadt ab dem 17. Oktober bis zum 2. Dezember den Bürgern die Möglichkeit, das Laub kostenlos beim Wertstoffhof der Stadt Willich zu entsorgen (Öffnungszeiten: montags geschlossen, dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags 8 bis 14 Uhr). Dort steht ein zusätzlicher Container ausschließlich für Laub bereit.

Außerdem bietet die Stadt Laubsammlungen an: · Willich West, 6. November, · Willich Ost, 7. November, · Anrath, 8. November, · Schiefbahn, 9. November, · Neersen, 10. November.

An diesen Tagen müssen die mit Laub gefüllten Tüten unverschlossen am Straßenrand bereit stehen, damit der Entsorger diese im Müllfahrzeug problemlos ausleeren kann. Die Tüten sind nach der Leerung von den Grundstückseigentümern wieder vom Straßenrand zu entfernen und fachgerecht zu entsorgen. Weitere Infos gibt es bei Ute Cöhnen und Susanne Floß vom Team operative Abfallwirtschaft (Telefon 02156/949 504 oder 510

(StadtSpiegel)