| 10.52 Uhr

Helden des Alltags

Helden des Alltags
Blumen für die Bürgerpreisträger (vorne von links): Brigitte Minten-Rathner (Kategorie Alltagshelden), Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Dr. Birgit Roos, Waltraud Reimelt (Kategorie Lebenswerk), Elke Sengteller, die den Preis für „ars musica“ entgegen nimmt in der Kategorie Alltagshelden. Hinten von links die Laudatoren der neu gewählte Landrat Dr. Andreas Coenen und Jurymitglied Markus Wöhrl (Welle Niederrhein) sowie der noch amtierende Landrat Peter Ottmann. FOTO: Axel Küppers
Kreis Viersen. Ehrenamt honorieren - das ist der Beweggrund für den Kreis Viersen, den Bürgerpreis zu verliehen. Jetzt wurden die diesjährigen Preisträger geehrt. Von der Redaktion

Preisträger sind die Viersenerin Waltraud Reimelt in der Kategorie Lebenswerk sowie der Niederkrüchtener Verein „ars musica“ und die Nettetaler Künstlerin Brigitte Minten-Rathner jeweils in der Kategorie Alltagshelden.

Der Kreis Viersen und die Sparkasse Krefeld haben den Preis zum nunmehr neunten Mal verliehen, diesmal für ehrenamtliches Engagement auf dem Gebiet der Kultur. „Unsere Preisträger haben das kulturelle Miteinander im Kreisgebiet in herausragender Art und Weise gestaltet“, sagte Landrat Peter Ottmann bei der Preisverleihung im Viersener Kreishaus-Forum.

Der Bürgerpreis Kreis Viersen ist mit 5000 Euro dotiert. Jeweils 1500 Euro gehen an „ars musica“ und Brigitte Minten-Rathner, 2000 Euro an Waltraud Reimelt. „Der Bürgerpreis ist Deutschlands größter Ehrenamtspreis. Diesmal haben wir Personen oder Gruppen gesucht und gefunden, die kulturelle Werte stärken und Menschen unter dem Leitstern der Kultur vereinen“, berichtet Dr. Birgit Roos, die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Krefeld.

Das trifft auf Waltraud Reimelt in besonderer Weise zu. Die 66-Jährige betreut seit 43 Jahren die Volksbühne Viersen, die Stücke in Vierscher Dialekt auf die Bühne bringt und bereits 1868 gegründet worden ist.

Kulturell anspruchsvoll ist auch das Engagement von „ars musica“. Der Verein unterstützt seit 1994 das Angebot der Niederkrüchtener Musikabende.

„Mit der Anwendung künstlerischer Inhalte und künstlerischer Themen werden Behinderte, die sonst oft im Schatten des Lebens stehen, an die Sonne geholt.“ Mit diesen Worten würdigt Dr. Birgit Roos das ehrenamtliche Engagement von Brigitte Minten-Rathner. Die Bürgerpreisträgerin arbeitet seit 2010 über das Projekt „Sirius“ mit geistig behinderten Menschen aus der Lebenshilfe Viersen/Nettetal-Lobberich. Die 64-Jährige leitet die Behindertengruppe künstlerisch, vermittelt kreative Fähigkeiten und organisiert auch Ausstellungen.

(Report Anzeigenblatt)