| 11.01 Uhr

Höppner ist König

Höppner ist König
Minister Felix Klefges, Jungschützenkönig Lukas Höppner und Minister Jörn Witzorky (von links) präsentieren ihre abgeschossenen Trophäen. FOTO: Friedhelm Reimann
Willich. Der Vogel fiel überraschend schnell mit dem 275. Schuss: Christi Himmelfahrt, um kurz vor 17 Uhr, stand der neue Jungschützenkönig des Allgemeinen Schützenvereins Willich fest. Der 25-jährige Lukas Höppner, Jungschütze im ASV-Zug Trödeljonges“, hatte sich gegen 30 Mitbewerber durchgesetzt. Von Lutz Schütz

Lukas Höppner ist seit Jahren als Jungschütze im ASV aktiv und arbeitet als Angestellter im Bereich der Installation von elektronischen Preisschildern.

Sein erster Minister ist Jörn Witzorky, der den rechten Flügel abschoss. Er war bereits schon ASV-Jungschützenkönig 2016. Zweiter Minister ist Felix Klefges. Er hatte den linken Flügel abgeschossen. Beide Minister kommen aus dem Jungschützenzug „Op Jück“.

Der Wettbewerb der Jungschützen wurde von Schießmeister Matthias Siemes geleitet, der auch den Vogel gebaut hatte. Erste Gratulanten waren ASV-König Michael III. und Tanja I. Maaßen sowie die Minister Jürgen Kothen und Klaus Caris und ASV-Präsident Joachim Kothen.

Die rund 160 ASV Jungschützen (alle im Alter von 16 bis 25 Jahren) werden von Jan Grootens geleitet. Der 24-jährige ist seit 2002 im ASV. Er hat angefangen als Zugführer bei den Vogelträgern und ist mittlerweile Flötist beim Tambour-Korps Germania Willich. Seit Frühjahr 2017 ist er Vorsitzender der Jungschützen und zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung.

„Wir möchten das Brauchtum für junge Menschen attraktiv machen und dazu gehört auch unser traditioneller Vogelschuss am Vatertag – wie man sehen kann mit einem schönen Erfolg,“ so Jan

Grootens.

(StadtSpiegel)