| 12.22 Uhr

Höhepunkt ist der Sonntag

Anrath. Mit der Take Off Party startet die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Anrath am Freitag ab 20.15 Uhr zur besten TV-Sendezeit in den Festreigen. DJ Sascha sorgt für Stimmung im Zelt auf dem Martinsplatz und wie immer ist der Eintritt an allen Tagen frei. Von Lutz Schütz

Gut ausgeschlafen treffen sich die Schützen dann am Samstag im Bruderhaus, der Brauerei Schmitz-Mönk, wieder. Von hier geht es mit klingendem Spiel zum Altenheim St. Josef, wo um 15.10 Uhr die traditionelle Prumetaat im Rahmen eines Biwaks übergeben wird. Die Schützen setzen damit ein Zeichen und binden die betagten Bewohner seit vielen Jahren in ihr Fest mit ein. Anschließend folgt um 18.30 Uhr die Festmesse in der Pfarrkirche St. Johannes.

Auf dem Anrather Markt marschieren die uniformierten Kirchgänger dann um 19.20 Uhr zur großen Eröffnungsparade auf. Im Festzelt spielt die Gruppe „Herzschlag“ ab 20 Uhr zum Großen Festball auf.

Höhepunkt des Schützenfestes ist stets der Sonntag. Zuerst ziehen die Schützen von der Königsburg (Lokal „Zur Post“) zur Gedenkstätte auf dem Friedhof. Dort wird um 10.35 Uhr der obligate Kranz zur Ehrung der Verstorbenen niedergelegt. Den musikalischen Frühschoppen gestaltet ab 11.10 Uhr das Blasorchester des TV Jahn Bockum. In diesem festlichen Rahmen werden auch langjährige und verdiente Schützen ausgezeichnet.

Am Nachmittag ziehen auf dem Paradeplatz um 15 Uhr die Original Flöthbachthaler auf und unterhalten die Bevölkerung mit einem Platzkonzert, während die Schützenbataillone im Sternmarsch von den Wachlokalen zum Sammelplatz an der Neersener Straße ziehen. Hier formiert sich der große Festzug mit zahlreichen Gästen. Insgesamt 400 Schützen und Spielleute machen sich von hier aus auf den Weg durch Anrath.

Um 16.45 werden die Bataillone wieder auf dem Paradeplatz erwartet, wo kurz darauf die Festparade mit Großem Zapfenstreich beginnt. Nach dieser optischen und akustischen Darbietung beginnt im Zelt der Große Königsgalaball mit der Band Klangstadt.

Am Montagvormittag besuchen Vorstand und Stab die Züge zunächst in ihren Quartieren. Erst am Nachmittag beginnt der allgemeine Dienst wieder. Nach der Abschlussparade (17.30 Uhr) beginnt eine Stunde später der Königsvogelschuss an der Schießrute Wöbel in unmittelbarer Nachbarschaft zum Festzelt. Mit alten und neuen Majestäten wird dann auf dem Großen Schützenball bis in den Morgen gefeiert. Es spielt wieder die Gruppe Klangstadt.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige