| 13.42 Uhr

Gute Angebote, starke Rabatte

Stadt Willich. Der diesjährige freiwillige Sommerschlussverkauf (SSV) des Handels startet am kommenden Montag, 28. Juli. Der verregnete Juni sorgt dafür, dass die Schnäppchenjäger in diesem Jahr bei Sommertextilien noch ein breites Angebot vorfinden. Von Lutz Schütz

Viele Händler müssen ihre Lager noch räumen, um Platz für die Herbstkollektionen zu schaffen. Am SSV beteiligen sich aber nicht nur die Textilhändler, sondern auch Möbelhäuser, Sporthändler oder beispielsweise auch Elektrogeschäfte. Insgesamt schätzt der Handelsverband Deutschland (HDE), dass wieder rund drei Viertel der Händler in Deutschland den Schlussverkauf mitmachen.

Der SSV ist in der Ferienzeit gerade für Händler in ländlichen Regionen und in kleinen und mittleren Städten wichtig. Trotz Wegfalls der gesetzlichen Grundlage bietet der Handel die Saisonschlussverkäufe in Sommer und Winter weiter an. Denn viele Kunden sind an die Termine gewöhnt und gehen dann gezielt auf Schnäppchensuche.

Der freiwillige Sommerschlussverkauf dauert in aller Regel zwei Wochen und endet somit in diesem Jahr am 4. August. Je nach Abverkauf und Unternehmen kann der SSV aber auch länger dauern. Abgeschafft worden sind die gesetzlichen Vorgaben, wann ein Sommerschlussverkauf oder Winterschlussverkauf überhaupt stattfinden darf – und wie häufig bereits im Jahr 2004. Seither bestimmt der Handel, wann er Kundschaft durch Rabatte zur Lagerräumung in die Geschäfte locken will. Und wie er diesen Saisonverkauf genau nennt. Vielfach heißt es heute auch kurz und bündig „Sales“.

Die Jahre haben aber auch gezeigt, dass die Termine für den SSV stabil bleiben. Denn es gibt weiterhin gute Gründe dafür, den Abverkauf von Sommer-Mode in einem bestimmten zeitlichen Rahmen durchzuführen: Die neuen Fashion Kollektionen für die nachfolgende Saison kommen auf den Markt und Lagerkosten sind ein wichtiger Faktor für den Textilhandel. Darum ist der Handel bemüht, die Lager für die neue Ware leer zu fegen. Daraus ergeben sich gute SSV-Angebote mit starken Rabatten.

(StadtSpiegel)