| 12.02 Uhr

Gipfelstürmer sucht Spender

Stadt Willich. Jakob Schütte steht vor einer der größten Herausforderungen seines Lebens: Der 17-jährige Anrather will den Kilimanjaro besteigen, Afrikas höchsten Berg! Dieses Abenteuer verbindet der Lise-Meitner-Schüler mit einer Spendenaktion für action medeor in Tansania. Von Lutz Schütz

„Das Tönisvorster Medikamentenhilfswerk ist die Notapotheke für Afrika, Asien und Lateinamerika“, begründet der Schüler seinen Spendenaufruf. Als Ferienpraktikant hat er gerade Einblick in die Arbeit und Struktur der Hilfsorganisation erhalten. „Private Initiativen und ehrenamtliches Engagement tragen ganz erheblich zum Erfolg bei. Deshalb verbinde ich die Kilimanjaro-Besteigung mit einer Spendenaktion für die Medikamentenhilfe der action medeor in Tansania.“

Das Kilimanjaro-Massiv liegt nämlich im Nordosten von Tansania und hat mit dem Uhuru Peak (Dach Afrikas) den höchsten Berg (5.895 m) des afrikanischen Kontinents. Am Donnerstag, 23. Juli, bricht Jakob Schütte gemeinsam mit seinem Vater nach Tansania auf. Der sechstägige Weg zum Gipfle führt durch alle Klimazonen – von tropisch bis arktisch mit Temperaturschwankungen von etwa 40 Grad. „Wir nehmen aber nur die leichteste Route“, gesteht der Schüler. Trotzdem erwarten ihn und seinen Vater große körperlichen Strapazen und die Gefahren der Höhenkrankheit.

Wie in vielen afrikanischen Ländern ist die Gesundheitsversorgung auch in Tansania sehr schlecht. Vor allem in ländlichen Regionen fehlt es an lebenswichtigen Medikamenten. Deshalb wurden in den letzten Jahren zwei medizinische Verteilerzentren in Tansania gegründet, welche auch die kleinen Gesundheitsstationen des Landes mit Basismedikamenten versorgen. Abgegeben werden die Medikamente zum Selbstkostenpreis. Aber selbst das ist für viele Gesundheitsstationen noch zuviel. „Deshalb ist jede einzelne Spende wichtig und willkommen. Jeder Euro zählt in einem Land wie Tansania, in dem man davon eine Malariatherapie oder zwei Wurmkuren zahlen kann“, sagt der Anrather mit Nachdruck.

(Report Anzeigenblatt)